Differenz zwischen Amortisierung und Großschreibung

Amortisierung gegen Kapitalisierung

Amortisierung und Kapitalisierung sind zwei Aspekte der Finanzierung. Die Amortisation kann als ein Prozess der Verbuchung eines steigenden Betrags über einen Zeitraum hinweg aufgerufen werden. In einfachen Worten, Amortisierung kann als Abzug von Kapitalkosten über einen Zeitraum definiert werden. Kapitalisierung ist das langfristige Fremdkapital eines Unternehmens, zusätzlich zum Eigenkapital in einer Bilanz.

Die Amortisierung kann auch als Prozess bezeichnet werden, mit dem ein Kredit durch periodische Zahlungen bezahlt werden kann. Tilgungsdarlehen unterscheiden sich von anderen Darlehen in der Art, wie sie strukturiert sind. Es ist auch ein Prozess, mit dem ein Darlehen in regelmäßigen Raten über einen bestimmten Zeitraum bezahlt werden kann. Amortisation ist ein Prozess, bei dem ein Teil der Zahlung auf das Kapital und ein anderer Teil auf die Zinsen des Darlehens fließt.

Die Amortisierung misst üblicherweise den Verbrauch von immateriellen Werten, wie Patentkosten, aktivierten Kosten und so weiter. Wenn zum Beispiel ein Unternehmen 30 Millionen Dollar für ein Gerät ausgegeben hat und das Patent 15 Jahre gedauert hat, beträgt die Amortisationskosten zwei Millionen Dollar pro Jahr.

Die Kapitalisierung kann auch als Kapitalstruktur bezeichnet werden. Kapitalisierung ist die Summe der Aktien, der Gewinnrücklagen und der langfristigen Schulden eines Unternehmens. Unternehmen setzen auf Kapitalisierung für die Entwicklung von Projekten und Produkten sowie auf den Ausbau von Fonds. Das Unternehmen führt die Kapitalbewertung durch Fremd- und Eigenkapital durch. Die Investoren werden in die Lage versetzt, die finanzielle Gesundheit eines Unternehmens zu beurteilen, indem sie ihre Gesamtkapitalisierung prüfen.

Die Kapitalisierung kann auch als Gesamtwert eines Unternehmens, gemessen an seinem Bestand, bezeichnet werden.

Zusammenfassung:

1. Die Amortisation kann als Abzug von Kapitalkosten über einen bestimmten Zeitraum definiert werden. Kapitalisierung ist die langfristige Verpflichtung eines Unternehmens, zusätzlich zu dem bilanziellen Eigenkapital.
2. Amortisation ist ein Prozess, bei dem ein Teil der Zahlung auf das Kapital und ein anderer Teil auf die Zinsen des Darlehens fließt.
3. Die Amortisierung misst normalerweise den Verbrauch von immateriellen Werten wie Patentkosten, aktivierten Kosten usw.
4. Kapitalisierung ist die Summe der Aktien, der Gewinnrücklagen und der langfristigen Schulden eines Unternehmens. Kapitalisierung kann auch als Gesamtwert eines Unternehmens, gemessen an seinem Bestand, bezeichnet werden.
5. Die Investoren werden in die Lage versetzt, die finanzielle Gesundheit eines Unternehmens zu beurteilen, indem sie ihre Gesamtkapitalisierung prüfen.