Differenz zwischen Kalt- und Warmnebel-Befeuchtern

Kühle und warme Nebelbefeuchter

Wenn Sie an einem sehr trockenen Ort leben, benötigen Sie einen Luftbefeuchter, um Feuchtigkeit in die Luft einzuleiten. Es gibt zwei grundlegende Arten von Luftbefeuchtern, die kühlen und warmen Nebel-Luftbefeuchter. Der grundlegende Unterschied zwischen den beiden ist ihre Wirkung auf die Luft. Die Kaltnebel-Luftbefeuchter gewinnen Energie aus der Luft, um Wasser in ein Gas umzuwandeln. Dies senkt folglich die Temperatur der Luft. Im Gegensatz dazu erwärmt ein warmer Nebel Luftbefeuchter das Wasser, um es verdunsten zu lassen. Da das Wasser heiß ist, wird auch die Lufttemperatur steigen.

Es gab in der Vergangenheit Probleme mit Warmnebel-Luftbefeuchtern, die Kinder verletzen, wenn sie sie umwerfen. Das erhitzte Wasser kann auf das Kind gelangen und Verbrennungen verursachen. Da Kaltluftbefeuchter kein heißes Wasser enthalten, besteht keine Verbrennungsgefahr.

Kaltnebel-Luftbefeuchter neigen dazu, lauter als Warmnebel-Luftbefeuchter zu sein, da der Luftspinner durch das sich drehende Gebläse gezwungen wird, Luft durch das feuchte Material zu drücken. Warmnebel-Luftbefeuchter erzeugen auch Kochgeräusche, sind aber deutlich leiser als Kaltnebel-Luftbefeuchter. Die einzige Ausnahme ist der Ultraschallbefeuchter, der keinen Ventilator verwendet.

Eine Sache, die Sie mit warmem Nebel Luftbefeuchter tun können, ist das Wasser mit Ölen und sogar Medikamente, die dann in die Luft verteilt werden. Dies ist sehr vorteilhaft für diejenigen, die Atemprobleme haben und Medikamente benötigen. Kühle Nebelbefeuchter können dies nicht wirklich tun, da der Verdampfungsprozess passiv ist.

Aufgrund der passiven Natur von Kaltnebel-Luftbefeuchtern ist sie relativ niedrig, befeuchtet jedoch einen großen Raum ziemlich gleichmäßig. Im Gegensatz dazu führt ein warmer Nebel-Luftbefeuchter schnell eine große Menge an Dampf in einem kleinen Bereich ein, aber da er keinen Ventilator verwendet, benötigt der Dampf viel länger, um sich in einen großen Raum auszubreiten.

Alle diese Unterschiede müssen bei der Auswahl eines Luftbefeuchters berücksichtigt werden. Sie sollten keinen Kaltnebel-Luftbefeuchter an kalten Orten wählen, da das Wasser nicht so leicht verdunstet, oder einen warmen Nebel-Luftbefeuchter in bereits heißen Bereichen, es sei denn, Sie benötigen es für Medikamente.

Zusammenfassung:

1. Kaltnebel-Luftbefeuchter senken die Raumtemperatur, während Warmluft-Luftbefeuchter sie aufheizen.
2. Kühle Nebelbefeuchter sind sicherer für Kinder als warme Nebelbefeuchter.
3. Kaltnebel-Luftbefeuchter neigen dazu, lauter zu sein als Warmnebel-Luftbefeuchter.
4. Warmnebel-Luftbefeuchter können verwendet werden, um Öle zu dispergieren, während Kaltnebel-Luftbefeuchter dies nicht können.
5. Kaltnebel-Luftbefeuchter eignen sich für große Bereiche, während Warmnebel-Luftbefeuchter gut für kleine Räume geeignet sind.