Unterschied zwischen Betrug und Falschdarstellung

Betrug vs. Falschdarstellung

Betrüger und Falschdarstellungen werden von den Betroffenen als gleich behandelt und sie verwenden die Begriffe auch austauschbar, aber es gibt einen Unterschied zwischen den beiden Begriffe in den Augen des Rechts und Fälle werden nach den Bestimmungen von beiden behandelt. Obwohl sowohl Betrug als auch Falschdarstellung ähnliche Auswirkungen haben und es möglicherweise nur einen Unterschied in der Intensität oder Größe geben kann, ist Betrug vorsätzlich und zieht eine strengere Strafe an als Falschdarstellung, die weniger schwerwiegend ist.

Betrug

Betrug wird mit der Absicht unternommen, ungerechtfertigte persönliche Gewinne zu erlangen oder einer anderen Person Schaden zuzufügen. Betrug kann alles sein, von falschen Gesundheitsvorteilen von einem Produkt zu falschen Informationen für Geldgewinne zu verlangen. Unterschlagung, Identitätsbetrug, Betrug bei Glücksspielen oder anderen Sportarten, Fälschung von Zahlen in der Gewinn- und Verlustrechnung, Inanspruchnahme falscher Versicherungsansprüche, Fälschung als Zeuge, Aufpumpen der Rechnungen, Fälschung von Unterschriften, Fälschung von Währungen usw. Betrug ist ein Verbrechen, das strenge Bestimmungen im Gesetz hat und entsprechend behandelt wird.

Kurz gesagt:

Falschdarstellung gegenüber Betrug

• Betrug ist vorsätzliche Täuschung, während Falschdarstellung lediglich keine vollständige Information darstellt

• Falschdarstellung findet manchmal statt, da die Person möglicherweise keine Kenntnis von ganze Tatsachen, aber Betrug wird im Licht des Tages begangen und der Zweck gewinnt auf Kosten einer anderen Partei.