Unterschied zwischen induktivem und deduktivem Sprachunterricht

Induktives vs. Deduktives Sprachlehren und -lernen

Induktives und deduktives Lehren und Lernen von Sprache ist sehr wichtig in der Bildung. Sie sind zwei unterschiedliche und gegensätzliche Lehr- und Lernmethoden oder -ansätze. Beide erfordern die Anwesenheit eines Lehrers / Ausbilders und eines Schülers / Lerners. Die größten Unterschiede zwischen den beiden Methoden sind der Fokus und der Informationsfluss sowie die Rollen des Lehrers und Schülers.

Induktives Lehren und Lernen bedeutet, dass die Richtung des Informationsflusses von spezifisch zu allgemein ist. In Bezug auf den Unterricht beginnt der Unterricht mit Aktivitäten oder Experimenten. Es konzentriert sich hauptsächlich auf die Schüler und ihre Fähigkeiten und Fähigkeiten und nicht auf den Lehrer.

Induktives Lehren und Lernen hat viele Vorteile; Wissen wird auf natürliche Weise durch Exposition erworben, und die Schüler werden ermutigt, ihre logischen Fähigkeiten, ihr Vorwissen, ihre Intelligenz und ihren mentalen Fokus zu nutzen. Diese Methode misst auch, wie ein Schüler Verbindungen basierend auf den präsentierten Informationen herstellt.

Da induktives Lehren und Lernen die Perspektive des Schülers einbezieht, ist es für den Schüler einfacher, das Konzept zu lernen. Konzepte unter dieser Methode können personalisiert und leicht erinnert und verstanden werden. Dies ist eine Methode der Entdeckung und kann zeitaufwendig sowie anspruchsvoll für die Phantasie und Kreativität eines Schülers sein. Induktiver Unterricht ist perfekt geeignet für eine kleine Gruppe von Schülern mit einem kompetenten und erfahrenen Lehrer, der weiß, wie man während des Unterrichts Anpassungen vornimmt.

Das Gegenstück zum induktiven Lehren und Lernen ist deduktives Lehren und Lernen. In dieser Methode ist die Rolle des Lehrers prominent, da er / sie die Person ist, die alle Informationen gibt und verbreitet. Der Informationsfluss in dieser Methode ist von allgemein zu spezifisch. Die deduktive Methode ist die traditionelle Methode des Lehrens und Lernens. Wissen wird aus einer allgemeinen Referenz oder Quelle entnommen und dann dem Lernenden mitgeteilt.

Der übliche Informationsfluss beginnt mit der Einführung und Präsentation des Konzepts, gefolgt von Aktivitäten. Informationen basieren auf Fakten, Aussagen und vordefinierter Logik. Die Methode ist einfach anzuwenden, lässt wenig Raum für Fehler und die gelernten Informationen sind gültig. Es gibt auch einen klaren und definierten Bereich; Die Methode erfordert wenig Vorbereitung seitens des Lehrers.

Die deduktive Lehre hat aber auch ihre Nachteile, die einen sehr strukturellen und vorhersagbaren Ablauf beinhalten. Diese Methode lässt auch wenig Raum für Interaktion, was für größere Gruppen von Studenten am effektivsten ist.Hinsichtlich der Anwendung in Sprache werden beide Methoden in verschiedenen Sprachmodi, Konzepten und Instanzen angewendet. Zum Beispiel wird die induktive Methode angewendet, um eine Geschichte oder Arbeit zu entwickeln. Auf der anderen Seite kann die deduktive Methode zur Erklärung der literarischen Arbeit nützlich sein.

Zusammenfassung:

1. Deduktive und induktive Lehr- und Lernmethoden unterscheiden sich in vielen Aspekten.
2. Beim induktiven Lernen ist der Informationsfluss von spezifisch zu allgemein und konzentriert sich eher auf den Schüler.
3. Auf der anderen Seite bewegt sich der Informationsfluss der deduktiven Methode von Allgemein zu Spezifisch und ist stärker auf den Lehrer ausgerichtet.
4. Die deduktive Methode führt ein Konzept und seinen Prozess ein, bevor es in einem Test oder einer Aktivität angewendet wird. Indessen wird bei der induktiven Methode die Aktivität oder der Test zuerst eingeführt, bevor eine Diskussion des Konzepts begonnen wird.
5. Die deduktive Methode wird in einem großen Klassenzimmer verwendet, während die induktive Methode bei kleinen Gruppen von Schülern effektiv ist.
6. Die deduktive Methode ist traditionell, strukturiert und vorhersehbar, während die induktive Methode personalisiert ist und die Konzepte leicht zu verstehen und zu verstehen sind.
7. Die deduktive Methode ist eine Verifizierungsmethode, bei der Informationen aus einer bestimmten Quelle stammen und direkt an die Studenten geliefert werden, während die induktive Methode ein Ansatz der Entdeckung ist und auf der Perspektive oder dem Verständnis eines Konzeptes beruht.