Unterschied zwischen Verkehr und Empfängnis

Geschlechtsverkehr vs. Empfängnis

Geschlechtsverkehr ist ein Geschlechtsakt eines Mannes und eines Weibchens. Während des Geschlechtsverkehrs wird das Ejakulat aus dem Penis an die weibliche Vagina abgegeben, sofern keine Kondome verwendet werden oder der Koitus interuptus (Ausziehen des Penis und des Ejakulats außerhalb des Körpers) praktiziert wird. Der Verkehr zwischen den Paaren ist wichtig, um die Beziehung in Harmonie zu halten. Medizinische Wissenschaftler haben bewiesen, dass der Geschlechtsverkehr eine gute Übung ist, die den Körper in Ordnung hält. Geschlechtsverkehr mit den Kindern (gesetzlich nicht zugestimmt) wird als Vergewaltigung betrachtet und dies ist eine Straftat. Die Altersgrenze für die rechtliche Zustimmung ist von Land zu Land unterschiedlich. Geschlechtsverkehr ohne Zustimmung / Bereitschaft des Partners wird als Vergewaltigung behandelt, auch bei dem Ehepaar. Dies zeigt deutlich, dass die Zustimmung des Partners für einen Geschlechtsverkehr wesentlich ist. Bindung und Zuneigung werden beim Geschlechtsverkehr erhöht. Der Akt kann mit Erregungsstimmung angeregt werden. Der Geruch, die Vision, die Berührung und die Umwelt werden bei der Einleitung dieser Handlung eine Rolle spielen. Männer mit erektiler Dysfunktion leiden unter dem Versagen, zu penetrieren. Die vorzeitige Ejakulation kann mit weniger Freude oder geistiger Befriedigung einhergehen. Wenn Weibchen Vaginismus (Vaginalspasmus) oder chronische entzündliche Erkrankungen des Beckens haben, kann der Geschlechtsverkehr zum Scheitern oder Unzufriedenheit führen.

Geschlechtsverkehr mit einem unbekannten Partner oder STD-Patienten führt zu STD (sexuell übertragbare Krankheiten). AIDS kann leicht mit dem Geschlechtsverkehr verbreitet werden, als andere Wege.

Konzeption ist Befruchtung. Es ist die Verschmelzung von Sperma und Eizelle (Ei), die eine befruchtete Eizelle (Embryo) produziert. Beim Menschen tritt die Befruchtung in der Regel am Eileiter auf. Dies wird in der fruchtbaren Periode des Menstruationszyklus auftreten. Das Spermium gibt 23 Chromosomen (väterlich) und die Eizelle 23 Chromosomen (mütterlich), diese Kombination ergibt 23 Chromosomenpaare.

Befruchtetes Ei bewegt sich in Richtung Gebärmutter. Die Zelle teilt sich in zwei, dann zwei Zellen vier, dann acht. Der Embryo sollte in die Gebärmutterhöhle implantiert werden, um eine normale Schwangerschaft zu erzeugen.

Durch den Einsatz von Empfängnisverhütungsmethoden kann der Geschlechtsverkehr vor der Empfängnis geschützt werden. Auch bei ungeschütztem Geschlecht (ohne Kontrazeption) ist die Wahrscheinlichkeit der Empfängnis geringer, da die fruchtbare Periode der Menstruationszyklen im Vergleich zum Menstruationszyklus eng ist.

Das Paar kann sich nicht auf natürliche Weise vorstellen, kann die Hilfe des Arztes für assistierte Empfängnis oder künstliche Empfängnis suchen.

In Kürze:

- Der Geschlechtsverkehr ist eine Handlung, die zur Konzeption führen kann.

- Nicht der ganze Geschlechtsverkehr endet mit der Empfängnis.

- Der Geschlechtsverkehr ist ein Schlüsselfaktor für das Wohlergehen des Paares.

- Konzeption tritt in der Regel bei Uterusröhrchen (Eileiter).

- Verhütungsmethoden können verwendet werden, um Empfängnisverhütung zu verhindern.

- Die Empfängnis findet in der fruchtbaren Zeit statt.

- Künstliche Methoden stehen für die Konzeption der subfruchtbaren Paare zur Verfügung.