Unterschied zwischen Islam und Sufismus

Islam vs Sufismus

Islam und Sufismus werden von Nicht-Muslimen als ein und dieselbe Religion betrachtet, haben aber einen feinen Unterschied. Religion wird als ein fundamentaler Aspekt im Leben betrachtet, da sie den guten Willen und die Einheit fördert. Die Überzeugungen eines höchsten Wesens sind seit den Anfängen schon lange etabliert und bis heute hat es seine Reise fortgesetzt. Eine interessante Religion ist jedoch der Islam und seine mystische Seite, der Sufismus.

Sufismus

Der Sufismus ist ein fast ausschließlicher Teil des Islam, den nicht viele verstehen können. Es ist hauptsächlich eine mystische Gruppe unter dem Islam, es wird nicht als eine ethnische oder religiöse Gruppe betrachtet. Sein Wachstum ist größtenteils auf die rigide Legalität der orthodoxen Führung und als Alternative zum eher wachsenden Materialismus der muslimischen Bevölkerung zurückzuführen. Der Hauptpunkt für den Sufismus ist der Glaube an die reine Liebe zu Gott als sich selbst, ohne Hoffnung auf Erlösung oder Belohnung.

Islam

Der Islam ist die zweitgrößte Religion der Welt mit einer Bevölkerung von über einer Milliarde weltweit. Sie glaubt, dass Allah der einzige Gott ist, und sie folgen den Lehren des Qur'an, ihrer heiligen Schrift. Es begann, als der Engel Jibril dem Propheten Muhammad das Buch der Offenbarung gab. Seine Hauptlehren schließen den Glauben ein, dass sie niemanden außer Allah, Einhaltung von Salah oder Ritualgebet, Fasten und Verzicht auf bestimmte Nahrungsmittel anbeten sollten.

Unterschied zwischen Islam und Sufismus

Grundsätzlich ist der Sufismus unter dem Islam. Es ist ein esoterischer Teil der Religion, der nach Möglichkeiten sucht, direkte Liebe zu Gott auszudrücken und eine mystische Kenntnis dieser Handlung zu besitzen. Es bietet einen wichtigen Aspekt bei der Verbreitung des Islam in neuen Regionen, da die meisten Sufis große Missionare sind, die unerbittlich sind, ihren Glauben zu predigen und die Massen in Bezug auf die Bereitstellung ihrer spirituellen Bedeutung für ihr Leben zu erziehen. Ihre Hauptlehre dreht sich um bedingungslose Liebe zu Gott, während der Islam eine Reihe von Lehren etablierte, die alle Aspekte im Leben eines Menschen repräsentieren. Der Islam konzentriert sich mehr auf die Ganzheitlichkeit des Individuums und auf die Art und Weise, wie er inmitten von Widrigkeiten Frieden schaffen kann.

Trotz der Unterschiede wollen beide ein besseres spirituelles Leben für alle schaffen. Sie sind sowohl auf Selbstentdeckung als auch auf selbstlose Liebe ausgerichtet, nicht nur auf Gott, sondern auch auf andere Menschen. Es ist wirklich egal, was die Unterschiede sind, solange wir alle an Frieden, Harmonie und Solidarität glauben.

In Kürze:

Der Sufismus ist ein fast ausschließlicher Teil des Islam, den nicht viele verstehen können ... Es ist ein esoterischer Teil der Religion, der nach Wegen sucht, direkte Liebe zu Gott auszudrücken und eine mystische Kenntnis dieser Handlung zu besitzen .

- Der Islam ist die zweitgrößte Religion der Welt mit einer Bevölkerung von über einer Milliarde weltweit.Der Islam konzentriert sich mehr auf die Ganzheitlichkeit des Individuums und auf die Art und Weise, wie er inmitten von Widrigkeiten Frieden schaffen kann.