Unterschied Zwischen Kanji und Hiragana

Kanji vs Hiragana

Unterschied zwischen Kanji und Hiragana ist ein Muss Wissen Sie, wenn Sie vorhaben, Japanisch zu lernen. Bevor wir auf die beiden Begriffe sprechen, sollten wir einige Hintergrundinformationen haben. Würdest du glauben, dass Japaner noch im 4. Jahrhundert n. Chr. Kein Skript für die Schriftsprache hatten und Skripte aus China durch Korea importieren mussten, um sie als eigenes Skript zu adaptieren und zu verwenden? Mit der Zeit entwickelte Japan ein Drehbuch mit Platz für chinesische Schriftzeichen, und dieser Prozess führte zur Entwicklung von zwei verschiedenen Skripten, die als Hiragana und Katakana bekannt sind. Das moderne Japanisch ist eine Mischung aus beiden Skripten. Es gibt einen anderen Begriff, der als Kanji bekannt ist, der viele Studenten der japanischen Sprache verwirrt. Kanji sind chinesische Schriftzeichen, die beim Schreiben von Japanisch verwendet werden und ihre Zahl steigt auf 5000 bis 10000. Ein japanischer Schüler wird voraussichtlich die meisten dieser Figuren lernen, wenn er die 10. Klasse ablegt.

Was ist Kanji? Was ist Hiragana?

Kanji ist eigentlich die japanische Version des chinesischen Wortes hanzi, was buchstäblich Han-Zeichen bedeutet. Es sind nicht nur chinesische Schriftzeichen, sondern auch chinesische Wörter, die von Japanern bei der Entwicklung ihres Skripts stark ausgeliehen wurden. Es überrascht daher nicht, dass fast die Hälfte des japanischen Wortschatzes aus chinesischen Wörtern besteht.

So verstehen wir, dass die japanische Sprache aus drei verschiedenen Alphabeten besteht, die Hiragana, Katakana und Kanji heißen. Man kann zwischen diesen Alphabeten durch ihr Aussehen und ihre Verwendung unterscheiden. Hiragana und Katakana werden kollektiv als Kanamoji bezeichnet und beide enthalten 47 Zeichen mit einem deutlichen phonetischen Klang. Einige der Charaktere sehen gleich aus und haben sogar denselben Klang, obwohl sie unterschiedliche Verwendung haben, und es ist nur ein gebürtiger Japaner, der den Unterschied erkennen kann, da eine solche Ähnlichkeit Schwierigkeiten für ausländische Schüler darstellt, die Japanisch lernen.

Hiragana wird verwendet, um einheimische japanische Wörter zu repräsentieren, während Katakana für chinesische Wörter verwendet wird, so dass ein Leser sofort weiß, dass Fremdwörter verwendet werden. Kanji bilden Hauptalphabet in der japanischen Sprache mit jedem Wort, das ein anderes Konzept oder ein Wort kennzeichnet. Kanji-Zeichen haben mehrere Bedeutungen, was dazu führt, dass ein Ausländer, der Japanisch lernen kann, so viel Schwierigkeiten beim Verständnis von Kanji hat.

Für einen englischen Muttersprachler kann es sehr lächerlich sein, drei verschiedene Alphabete zu haben. Das liegt daran, dass ein englischer Sprecher nur mit 26 Zeichen umgehen muss. Auf diese Weise wurde das Schreibsystem in Japan entwickelt, und es bleibt immer noch so, weil eine Sprache im Wesentlichen ein Teil der Kultur ist.Man sollte sich daran erinnern, dass Sprachen wie Englisch und Französisch unkomplizierte kleine Alphabete haben, aber es gibt andere Sprachen als Japanisch, die auch kompliziertere Alphabete haben. Zum Beispiel das tamilische Alphabet mit 247 Zeichen, obwohl es nicht so viel wie japanische Zeichen ist.

Was ist der Unterschied zwischen Kanji und Hiragana?

• Kanji sind Ideogramme aus chinesischen Schriftzeichen. Sie werden für Substantive und die Stämme von Verben verwendet.

• Kanji wird auch verwendet, um japanische Namen und Ortsnamen zu schreiben.

• Hiragana ist ein Skript, das sich aus chinesischer Schrift entwickelte, als es in Japan zur lokalen Verwendung angepasst wurde.

• Modern geschriebenes Japanisch ist eine Mischung aus Hiragana und Kanji.