Unterschied zwischen Kurden und Arabern

Kurden gegen Araber

Kurden und Araber sind Muslime, aber sie sprechen verschiedene Sprachen, leben in verschiedenen Regionen und haben unterschiedliche Kulturen.

Kurden
Kurden oder Kurden sprechen die kurdische Sprache. Sie sind mehrsprachige Menschen und sprechen zwei oder mehr Sprachen. Im Allgemeinen sprechen sie sowohl Kurdisch als auch die Sprache der Nation, aus der sie stammen, wie Arabisch, Persisch oder Türkisch. Die in Diaspora-Gemeinschaften lebenden Kurden sprechen drei oder mehr Sprachen fließend. Zum Beispiel sprechen kurdische Christen und kurdische Juden auch Aramäisch.

Kurden sind Ureinwohner des Nahen Ostens. Sie sind Teil der iranischen Bevölkerung. Sie bewohnen die Region Kurdistan, die Teile des Irak, Iran, der Türkei und Syrien umfasst. Es wird angenommen, dass in verschiedenen Regionen der Welt etwa 34 Millionen Kurden leben. Die Mehrheit der Kurden lebt im Nahen Osten und auch in Georgien, Armenien, Russland, Israel, Aserbaidschan, Libanon, den Vereinigten Staaten und vielen europäischen Ländern. Es wird angenommen, dass Kurden die viertgrößte ethnische Gemeinschaft der Welt sind, die im Nahen Osten lebt. Nur Araber, Perser und Türken ersetzen sie.

Kurden sind hauptsächlich sunnitische Muslime, aber es gibt Minderheiten von schiitischen Muslimen, die auch in Regionen wie der Provinz Kermanshah und dem Iran leben. Fayli-Kurden sind auch schiitische Muslime, die im Südosten und im Zentralen Irak leben. Aleviten sind eine weitere Gemeinschaft von schiitischen Kurden, die hauptsächlich in der Türkei leben, Tunceli und Sivas usw.

Die kurdische Kultur ist hauptsächlich eine Mischung aus alten Iranern mit islamischen Wurzeln und Hurrianern oder Indigenen. Anders als viele andere muslimische Kulturen decken die kurdischen Frauen ihre Gesichter nicht ab, und Männer und Frauen nehmen an gemischtgeschlechtlichen Aktivitäten teil.

Araber
Araber oder Araber sprechen Arabisch. Arabisch ist eine semitische Sprache, die ihren Ursprung in Arabien hat. Von Arabien verbreitete sich die Sprache nach Westasien und Nordafrika. Aufgrund der Sprache und Verbreitung der Kultur wurden die Menschen in diesen Gebieten als Araber bezeichnet.

Araber leben hauptsächlich in der arabischen Welt, die Westasien und Nordafrika einschließt. Araber werden auf der Grundlage von drei Hauptkriterien als Araber identifiziert; die Sprache, die Genealogie und die Kultur. Genealogisch sind Menschen, die ihre Herkunft zu verschiedenen Stämmen von Arabien verfolgen können, Araber. Die Stämme von Arabien beziehen sich auf ursprüngliche Menschen der arabischen Halbinsel. Linguistisch werden diejenigen, deren Muttersprache Arabisch ist, einschließlich der vielen Varietäten, als Araber betrachtet. Je nach Sprache gibt es über 300 Millionen Araber.

Im Rückblick auf die Geschichte wurden Araber nicht durch ihre Religion definiert. Sie sind Menschen von vor dem Aufstieg des Islam.Früher gab es arabische Christen, die heute fast 10 Prozent der arabischen Bevölkerung ausmachen. Es gibt auch arabisch-jüdische Stämme, aber die Araber der modernen Welt sind hauptsächlich schiitische, sunnitische und ismailitische Muslime.

Zusammenfassung:

1. Kurden oder Kurden sprechen die kurdische Sprache; Araber oder arabische Leute sprechen Arabisch.
2. Kurden sind Ureinwohner des Nahen Ostens. Sie sind Teil der iranischen Bevölkerung. Sie bewohnen die Region Kurdistan, die Teile des Irak, Iran, der Türkei und Syrien umfasst; Araber leben hauptsächlich in der arabischen Welt, die Westasien und Nordafrika einschließt.
3. In verschiedenen Regionen der Welt leben etwa 34 Millionen Kurden. Je nach Sprache gibt es über 300 Millionen Araber.
4. Kurden sind hauptsächlich sunnitische Muslime und auch schiitische Muslime, kurdische Christen und kurdische Juden; Araber sind hauptsächlich schiitische, sunnitische und ismailitische Muslime sowie christliche und jüdische Araber.