Unterschied zwischen Mexikanisch und Spanisch

Mexikanisch vs Spanisch

Mexikanisch und Spanisch sind sowohl Substantive als auch Adjektive. Die beiden Begriffe sind auch sehr verwandte Begriffe, da die beiden Nationen, die die Konzepte verkörpern, Spanien und Mexiko, eine Geschichte miteinander teilen.

Mexikanisch ist ein Substantiv und Adjektiv, das verwendet wird, um irgendeinen Begriff zu beschreiben, der mit dem Land von Mexiko zusammenhängt. Die gleiche Situation gilt für das Spanische, wie es für alles in Bezug auf Spanien verwendet wird, egal ob es sich um das Land oder seine Einflüsse handelt.

Die beiden Länder teilen jedoch fast den gleichen Modifikator oder die gleichen Objekte, da sie durch die Geschichte miteinander verflochten sind. In früheren Jahrhunderten war Spanien eine wichtige Macht in der Exploration und Kolonisation. Mexiko ist nur eine der spanischen Kolonien in Amerika. Jede spanische Kolonie übernahm die europäisch-spanische Lebensweise. Dies führte zu vielen Ähnlichkeiten in Sprache, Kultur und vielen relativen Ideen.

Zum Beispiel teilen die Mexikaner und die Spanier eine gemeinsame Sprache - das ist Spanisch. Es gibt jedoch kleine Unterschiede zwischen den beiden Sprachversionen. Dies wird veranschaulicht durch verschiedene Akzente, Dialekte und Sprachgebrauch (einschließlich Umgangssprache, Slang, Aussprache und andere).

Ein besonderes Beispiel wäre die Gruppierung der spanischen Sprache. Spanisch kann auf alle Varianten der Sprache angewendet werden. Es gibt eine spanische oder Spanische Halbinsel und die amerikanische Spanier. Die letztere Kategorie kann weiter in den südamerikanischen Pazifik, den mittelamerikanischen, karibischen und den amerikanischen Hochland-Spanisch klassifiziert werden. Eine weitere Variante ist das argentinische, uruguayische und paraguayische Spanisch.

Auf der anderen Seite ist mexikanisches Spanisch eine spezifische Klassifizierung der spanischen Sprache sowohl in Highland American und Caribbean Spanisch.

Unterschiede in den technischen Aspekten der spanischen Sprache (insbesondere des kastilischen Spanisch) und des mexikanischen Spanisch sind ebenfalls offensichtlich. Europäische Spanischsprecher sprechen das "z" und das "c" vor den Vokalen "i" oder "e" in einem Wort aus. Unterdessen sprechen die Spanisch sprechenden Mexikaner, wie der Rest der lateinamerikanischen Spanischsprachigen, den "s" Sound.

Es gibt auch einen Unterschied im Rhythmus der Sprache und wie sie gesprochen wird sowie die Verwendung von Umgangssprache und Umgangssprache zusätzlich zur Verwendung von Suffixen. Als Sprache passt das mexikanische Spanisch englische Wörter direkt an, ohne sie zu übersetzen oder ihre Schreibweise an die traditionellen Normen anzupassen. Die Sprache enthält auch viele indianische Wörter.
Die Vokale in der mexikanischen Sprache verlieren ihre Stärke, während die Konsonanten stärker ausgeprägt sind.

Trotz aller Unterschiede gibt es nur eine spanische Sprache, die auf der Grammatica Castelliana basiert.Dies wird oft beim Schreiben von Spanisch anstatt in Konversation oder mündlichen Spanisch verwendet.

Zusammenfassung:

1. Der Begriff "Spanisch" ist ein Oberbegriff, der Spanien als ein Land sowie seine Einflüsse in der Welt beschreibt. Auf der anderen Seite ist "mexikanisch" ein spezifischer Begriff für alles, was sich auf das Land und die Menschen Mexikos bezieht. Beide Begriffe funktionieren als Substantive und Adjektive.
2. Spanisch ist eine Sprache, die von fast 400 Millionen Menschen benutzt wird und in verschiedene Varianten unterteilt ist, je nachdem wo und wie die Sprache gesprochen wird. Es gibt das europäische Spanisch, das von den Bürgern Spaniens gesprochen wird, während das lateinamerikanische Spanisch Spanisch spricht. Das mexikanische Spanisch gehört zu den Varianten des amerikanischen Spanisch.
3. Die Hauptunterschiede zwischen der spanischen Sprache sind leicht in mündlicher oder gesprochener Form anzutreffen. Die mündliche Form weist Unterschiede in Dialekten, Akzenten und Rhythmus auf. Die Schriftform hat ein einheitliches Regelwerk namens Grammatica Castelliana.
4. Die mexikanische Sprache nimmt im Vergleich zum kastilischen Spanisch auch mehr Fremdwörter wie Englisch in ihr Sprachsystem auf. Die Wörter werden so übernommen, wie sie sind, ohne Übersetzung oder minimale Konfiguration des Wortes, um als brauchbar angesehen zu werden.