Unterschied zwischen Naive und Naivität

Die Wörter "naiv" und "naiv" beziehen sich beide auf denselben Begriff. Sie sind jedoch verschiedene Formen desselben Wortes.

Naiv und Naivität kommen beide aus dem Französischen. "Naiv" und "Naivität" waren getrennte Wörter, wobei "Naivität" von "naiv" kam. Die -te am Ende wurde verwendet, um weibliche Adjektive in Substantive zu verwandeln, besonders wenn es ein abstraktes Konzept ist. 'Naiv' wiederum stammt aus dem Adjektiv 'naif', wobei 'naiv' der weibliche Singular ist. 'Naif' kam aus dem Alten Französisch, von Anfang an als eine Änderung des lateinischen Adjektivs 'nativus' ausgeführt. Dieses Wort bedeutete etwas, das erschaffen wurde, etwas, das von Geburt an angeboren oder gegenwärtig war, oder etwas Natürliches oder Eingeborenes. "Nativus" wiederum stammt von "nascor", was "geboren werden" bedeutet.

Die Etymologie hatte schon immer eine starke Verbindung mit der Geburt, mit natürlichen oder neuen Dingen. Dies gilt immer noch für das Wort "naiv", das ein Adjektiv ist. Es wird verwendet, um jemanden zu beschreiben, der in gewisser Weise wie ein Kind ist. Dies wird meistens verwendet, um die negativen Teile des Seins wie ein Kind zu bedeuten. Jemand, der naiv ist, hat meistens keine weltliche Erfahrung, Weisheit oder Urteilsvermögen. Dies steht im Gegensatz zu dem Wort "unschuldig", was auch bedeuten kann, dass Teile des Erwachsenenalters fehlen. Während Unschuld als etwas Positives oder Gutes gilt, ist Naivität in der Regel eine schlechte Sache.

"Sie waren so naiv, dass sie versuchten, eine Gans aufzuschneiden, um eine Menge Eier gleichzeitig zu bekommen. "

In einigen Fällen kann dies auch jemanden bedeuten, der nicht ausgefeilt ist, wie zum Beispiel fehlende Tischmanieren.

"Würde jemand naiv genug sein, sich am Esstisch die Nase zu rümpfen? "

In der Kunst kann es sich auch auf etwas beziehen, das bewusst keinen komplizierten oder anspruchsvollen Stil wählt. Es ist nicht immer negativ in diesem Sinne, da die Auswahl von etwas, das sich mehr auf die nackten Details konzentriert, manchmal stark sein kann.

Naivität ist die Substantivform des Wortes. Es ist das Konzept eines Mangels an Erfahrung, Mangel an Weisheit oder Mangel an Urteilskraft.

"Seine Naivität hat ihn in den zwielichtigen Teil der Stadt geführt. "

Es gibt einige ähnliche Wörter wie" Leichtgläubigkeit "oder" Leichtgläubigkeit ". Beide beziehen sich jedoch auf die Bereitschaft, alles ohne wesentliche Beweise zu glauben, egal wie lächerlich es ist. Während das Teil der Naivität sein kann, sind das mehr Folgen von Naivität als Synonyme. Eine Person ist bereit, alles ohne Beweis zu glauben, weil ihnen die Weisheit fehlt, Wahrheit von etwas herauszufiltern, das unmöglich wahr sein kann.

Ein verwandtes Wort, das nicht oft verwendet wird, ist 'naif'. Dieses Wort ist ziemlich altmodisch und kann in älteren Texten, aber sehr selten im modernen Englisch gefunden werden. Während Naivität das Konzept ist, naiv zu sein, ist ein Naif eine Person, die naiv ist.

"Der kleine Naif dachte, ich würde nicht herausfinden, dass er meine Kekse genommen hat. "

Es kann auch als ein Adjektiv verwendet werden, das dasselbe wie" naiv "bedeutet, und es wäre mehr mit Männern als mit Frauen assoziiert. Da Englisch jedoch größtenteils grammatisch ist - mit einigen Ausnahmen, die sich auf das natürliche Geschlecht oder ein paar Wörter aus dem Französischen beziehen, wie "blond" und "blond" - und da das Wort selten verwendet wird, spielt es keine Rolle viel.

Zusammengefasst sind "naiv" und "naiv" beide aus dem Französischen und ursprünglich aus einem lateinischen Wort, das auf Kinderlichkeit hinweist. "Naiv" ist ein Adjektiv, das bedeutet, dass jemandem die Weisheit oder Erfahrung eines Erwachsenen fehlt. "Naivität" ist ein Substantiv, das sich auf das Konzept mangelnder Weisheit oder Erfahrung bezieht. Ein Naif wäre eine Person, die naiv ist, obwohl dieses Wort nicht oft verwendet wird.