Unterschied zwischen Ozonabbau und globaler Erwärmung

Ozonabbau gegen die globale Erwärmung

Im Laienansatz sind der Ozonabbau und die globale Erwärmung weitgehend identisch. Aus einem genaueren Blick auf die beiden Themen wird jedoch deutlich, dass beide absolut zwei verschiedene Dinge bedeuten. Ähnlichkeiten können jedoch mit ihren möglichen Auswirkungen auf das menschliche Leben und einige ihrer zugrundeliegenden Kurse verbunden sein. Aus wissenschaftlicher Sicht sind die beiden Subjekte ziemlich miteinander verbunden, da man zum anderen führt und daher nicht vollständig voneinander getrennt werden kann.

Obwohl beide unterschiedlich sind, haben Aktivitäten, die zu einem führen, immer einen Einfluss auf den anderen. Betrachten wir zunächst den Begriff der globalen Erwärmung und was sind die Faktoren, die zur globalen Erwärmung führen? Globale Erwärmung ist die Klimaänderung, die auftritt, wenn Gase wie Kohlendioxid, Methan und andere Kältemittel überschüssige Wärme in der unteren Erdatmosphäre speichern und dadurch die Erdtemperaturen erhöhen. Die Temperaturen steigen unter diesen Umständen, weil die Sonnenstrahlen die Erde erreichen können, aber der von den Kältemitteln erzeugte Treibhauseffekt verhindert, dass dieselben Strahlen in die Atmosphäre zurückfließen. Diese Situation wird üblicherweise als "Treibhauseffekt" bezeichnet.

Die Beziehung zwischen globaler Erwärmung und Ozonabbau ist ziemlich direkt. Wenn der Treibhauseffekt die Wärme abfängt und verhindert, dass sie wieder in die Stratosphäre aufsteigt, wird, wie oben erwähnt, eine globale Erwärmung beobachtet. Wenn diese Wärme nicht erfolgreich in die Atmosphäre zurückkehrt, ist das automatische Ergebnis die Senkung der Temperaturen in der Stratosphäre. Diese reduzierten Temperaturen sind der Hauptgrund für den Ozonabbau, da die Ozonschicht unter reduzierten Temperaturen nicht gut gedeiht.

Aus dieser Beziehung zwischen den beiden ist es klar, dass beide komplementär arbeiten müssen, um ihre abscheulichen Ziele zu erreichen, die Erde zu schädigen. Ohne die globale Erwärmung oder in Ermangelung eines Treibhauseffekts, um die Hitze hier einzudämmen, wird es keine hohen Temperaturen in der Stratosphäre geben, was die Hauptbedingung für den Abbau der Ozonschicht ist. Es ist wichtig zu beachten, dass, sobald einer der beiden die Verantwortung übernimmt, die andere Seite natürlich eine sanfte Landung findet, da die erste Seite die Bühne für die Aktivitäten der anderen Seite bereitet. In Kürze;

Zusammenfassung:
1. So sehr sich die globale Erwärmung vom Ozonabbau unterscheidet, so ist es doch die globale Erwärmung, die den Ozonabbau fördert.
2. Der Ozonabbau, der eine direkte Folge der globalen Erwärmung ist, wird ebenfalls zur Zunahme der globalen Erwärmung beitragen, da deren Erschöpfung zu weiteren Schäden des Systems führen wird, die die globale Erwärmung reduzieren sollten.
3. Beide sind voneinander abhängig und bilden einen sehr guten zähen Kreis der Zerstörung, obwohl die globale Erwärmung durch erhöhte Temperaturen gekennzeichnet ist, während der Ozonabbau durch kältere Temperaturen gekennzeichnet ist.