Unterschied zwischen primären und sekundären sexuellen Merkmalen

Primäre und sekundäre sexuelle Merkmale

Obwohl es einen erheblichen Unterschied zwischen primären und sekundären Geschlechtsmerkmalen gibt, über das. In einer sehr kurzen Aussage sind primäre Charaktere die Geschlechtsorgane, aber sekundäre Merkmale sind die Sexualhormone und andere verwandte Funktionen. Daher wird ein besseres Verständnis der primären und sekundären Geschlechtsmerkmale anspruchsvoll.

Jeder anatomische Teil, der mit dem Fortpflanzungssystem eines Organismus verbunden ist, ist ein Geschlechtsorgan, das als primäres Geschlechtsmerkmal bezeichnet wird. Diese Eigenschaften entwickeln sich während der Schwangerschaft in einem Organismus, und die Differenzierung von Mann und Frau findet in sexuell dimorphen Organismen statt. Das Y-Chromosom des Vaters hat ein spezialisiertes Gen, das für die Bestimmung der Hoden während der fetalen Entwicklung verantwortlich ist; Andernfalls entwickeln sich die Gonaden zu Eierstöcken. Daher sind die männlichen und weiblichen primären Geschlechtsmerkmale in ihrem Ursprung identisch, unterscheiden sich jedoch in ihrem Erscheinungsbild. Die äußeren Geschlechtsorgane sind primäre Geschlechtsmerkmale, und dies sind die einzigen äußeren Hinweise auf das genaue Geschlecht eines Neugeborenen eines jeden Tieres. Geschlechtsorgane funktionieren jedoch bis zur Pubertät nicht vollständig. Ohne gut entwickelte Geschlechtsorgane werden jedoch sekundäre Merkmale niemals funktionieren. Beispiele für männliche und weibliche primäre Merkmale sind Penis, Hoden, Nebenhoden, Prostata, Hodensack, Zervix, Klitoris, Eileiter, Gebärmutter, Vulva, Vagina ... etc.

Sekundäre sexuelle Merkmale

Diese Merkmale sind in der Lage, ein Männchen von einem Weibchen eines beliebigen Organismus zu unterscheiden. Diese Merkmale sind jedoch nicht vollständig mit dem Fortpflanzungssystem verbunden. Trotz der unbestrittenen Bedeutung der primären Merkmale wäre es ein Versagen ohne sekundäre Geschlechtsmerkmale. In der Tierwelt gibt es viele Beispiele, um sekundäre Geschlechtsmerkmale zu beschreiben. Mähne des männlichen Löwen, helles Gesicht und Rumpf der Mandrills, Hörner des Viehs und die extravaganten Schwanzfedern der Pfaus sind einige der Hauptbeispiele der sekundären Eigenschaften. Beim Menschen sind Schamhaare, Genitalhaare, Brüste von Weibchen und Gesichtshaare von Männchen prominente physikalische sekundäre Merkmale. Diese Veränderungen finden erst nach der Pubertät statt und beinhalten komplexe Mechanismen, die auf hormonellen Einflüssen im Körper von Tieren beruhen. Testosteron bei Männern und Östrogene bei Frauen sind die wichtigsten verantwortlichen Hormone für das Auftreten sekundärer Geschlechtsmerkmale. Zusätzlich zu den physischen Veränderungen werden die mentalen Zustände entsprechend der Hormonsekretion innerhalb der Körper als sekundäre Geschlechtsmerkmale verändert.

Was ist der Unterschied zwischen primären und sekundären sexuellen Eigenschaften?

· Primäre Geschlechtsmerkmale sind die Geschlechtsorgane, während Nebencharaktere die anderen Veränderungen im Zusammenhang mit der Entwicklung des Organismus sind.

Die primären Geschlechtsmerkmale beginnen sich während der fetalen Entwicklung eines Organismus zu entwickeln, während sich die sekundären Geschlechtsmerkmale erst um das Pubertätsalter entwickeln.

Außer den Genital- und Fortpflanzungssystemen gibt es keinen wesentlichen Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Tieren hinsichtlich der primären Merkmale. Die beiden Geschlechter unterscheiden sich jedoch durch die Entwicklung sekundärer Geschlechtsmerkmale.

· Verhaltens- und Einstellungsunterschiede sind zwischen zwei Geschlechtern mit sekundären Geschlechtsmerkmalen beträchtlich, während diese zwischen Männern und Frauen mit primären Geschlechtsmerkmalen niedrig sind.