Unterschied zwischen RBI und SBI

RBI gegen SBI

gegründet. Es wurde 1935 nach den Empfehlungen der Königlichen Kommission für indische Währung und Finanzen gegründet. Die RBI übernahm die Kontrolle über Währung und Kredit von der Regierung und mit der Einführung des RBI Act 1934 wurde die Bank Bankier der Regierung. Andererseits ist die State Bank of India (SBI) die größte Bank des öffentlichen Sektors im Land und auch die älteste. Die Leute sind immer noch verwirrt über die Unterschiede zwischen RBI und SBI, die SBI für die Zentralbank Indiens halten. Dieser Artikel löscht alle Bedenken, indem er die Merkmale der beiden Banken hervorhebt.

RBI

Die RBI steht im Zentrum des Finanzsystems Indiens, das sich um die monetäre und finanzielle Stabilität kümmert. Es sorgt für Stabilität der Zinsen und Wechselkurse und schützt so die Wirtschaft vor möglichen Schocks. Die RBI unterhält Liquidität und liefert genug Geld in das System, so dass Banken wie SBI sowohl der Industrie als auch den Landwirten Kredite gewähren können. Es gewährleistet die Sicherheit der Mittel der Einleger in anderen Banken. Die RBI arbeitet an der Förderung von Finanzinstituten und Finanzmärkten. Sie spielt eine entscheidende Rolle in der Wirtschaft des Landes, da ihre Entscheidungen wie die Cash Reserve Ratio (CRR) und die Zinssätze das Leben der Bevölkerung beeinflussen, die für ihre Finanztransaktionen stark vom Bankensystem abhängig ist.

Kurz zusammengefasst:

• RBI ist die Zentralbank des Landes, während SBI die älteste und größte Bank des Landes ist

• RBI legt Finanzpolitik fest, die SBI folgt

• RBI ist der Bankier der Regierung und SBI, während SBI der Bankier der Bürger des Landes ist.