Unterschied zwischen Seminar und Vorlesung

Seminar vs Vortrag

Wir hören die Worte Seminar und Vortrag so oft, besonders während des Studentenlebens, dass wir kaum auf den Unterschied zwischen ihnen achten. Uns allen ist Unterrichtsstunden von Dozenten bekannt, nicht wahr? Eine Vorlesung ist daher eine formale Präsentation eines Lehrers an einem College oder einer Universität, um die Konzepte eines Themas zu erklären. Ein Seminar ist ein ähnliches Konzept, das verwendet wird, um Menschen die Bildung zu vermitteln, aber hier spielt der Lehrer oder die Person, die mit der Durchführung des Verfahrens betraut ist, eine eher beschränkte Rolle, und der Großteil der Diskussion geht zwischen den Schülern weiter. Aber Seminare sind nicht auf Bildungseinrichtungen beschränkt und man sieht Seminare, die auch in Geschäftsumgebungen organisiert sind. Obwohl sowohl Seminare als auch Vorlesungen zur Vermittlung von Bildung verwendet werden, gibt es viele Unterschiede, die in diesem Artikel hervorgehoben werden.

Vorlesung

In einer Vorlesung steht der Lehrer (in der Regel ein Dozent oder ein Professor) in einiger Entfernung von den Studenten, die über einen großen Raum sitzen. Der Lehrer steht vor einem schwarzen Brett und schreibt darauf mit einer Kreide, um den Schülern die Konzepte zu erklären. In der heutigen Zeit wurde die Verwendung von Tafel reduziert und sein Platz wurde von Projektor und Rutsche genommen. Dies ermöglicht es dem Lehrer, Folien in einer Reihenfolge anzuordnen und das Objekt mit Hilfe dieser Folien, die auf einen Bildschirm projiziert werden, zu erläutern. Wenn Sie an einem Vortrag teilgenommen haben, wissen Sie, wie es weitergeht. Die Schüler schweigen die meiste Zeit und beschäftigen sich damit, alles niederzuschreiben, was der Lehrer über das Thema sagt. Manche Vorträge können jedoch interaktiv sein, wenn ein Lehrer Gruppen erstellt und diesen Gruppen Aufgaben zuweist. Das Lernen ist meist passiv, wie der Lehrer erklärt und die Schüler erhalten. Vorlesungen werden jedoch als eine kostengünstige Methode angesehen, um eine große Anzahl von Schülern schnell die Grundsätze eines Themas zu erfassen.

Seminar

Obwohl Seminare hauptsächlich im Bildungsbereich eingesetzt werden, ist es üblich, Seminare zu sehen, die von kommerziellen Organisationen organisiert werden. Dies ist eine Methode, um Anweisungen zu erteilen, bei denen eine aktive Beteiligung und ein Austausch von Ansichten, Meinungen und Wissen besteht. Obwohl es eine Person gibt, die ein Seminar durchführen soll, übernimmt er eher die Rolle eines Moderators als eines Dozenten und fordert alle anwesenden Personen auf, sich aktiv an dem gewählten Thema zu beteiligen.

Im Gegensatz zu einer Vorlesung, bei der die Teilnehmer schweigen und keine Kenntnisse erwarten, wird von Teilnehmern an einem Seminar nicht erwartet, dass sie Anfänger sind. Sie werden aufgefordert, Fragen zu stellen und Lösungen für Anfragen anderer Teilnehmer zu finden. Auf diese Weise ist ein Student einer Methodik ausgesetzt, die der Forschung ähnelt.

Seminar vs Vorlesung

• Vorlesung und Seminar sind zwei gegensätzliche Stile zur Vermittlung von Bildung für Studenten

• Während die Vorlesung formaler ist und die Schüler schweigen, während der Lehrer ständig spricht, aktive Teilnahme der Schüler und des Lehrers, die eher eine Rolle als Vermittler spielen

• Die Vorlesung gilt als kostengünstige Methode zur Vermittlung von Anweisungen an eine große Anzahl von Schülern

• Das Seminar ist eine Methodik, die der Forschungsarbeit ähnelt, später auf.

• Der Einsatz von Seminaren ist nicht auf Bildungseinrichtungen beschränkt und wird auch von Berufsorganisationen durchgeführt.