Unterschied zwischen Stahl und Nylon Saiten

Steel vs Nylon Strings

Bei Gitarrensaiten gibt es definitiv einen signifikanten Unterschied zwischen Stahl- und Nylonsaiten. Es gibt zwei grundlegende Arten von akustischen Gitarren. Dies wären die Nylonsaiten, die oft auch als Klassiker bezeichnet werden, und die Stahlsaitengitarre. Die beiden Typen sind ziemlich universell einsetzbare Musikinstrumente und sie sind gut geeignet für den Einsatz in einer Vielzahl von verschiedenen Stilen, aber sie haben große Unterschiede, wenn es um Klang und Gefühl geht. Natürlich gibt es keine so gute Wahl zwischen den beiden, da dies alles auf die Vorlieben der Person, die das Instrument spielt, zurückzuführen ist. Wie bereits gesagt, haben beide unterschiedliche Klänge für sie und als solche sollte man den Typ finden, der am meisten mit ihnen und ihrem speziellen Spielstil mitschwingt. Sollen wir ihre Unterschiede näher betrachten?

Nylon Saiten
Diese Saitenarten klingen im Vergleich zu Stahlsaiten deutlich weicher.
Diese Arten von Saiten werden oft von Flamenco- und klassischen Musikern verwendet.
Es ist die bevorzugte Reihe von Studenten, die noch dabei sind, die Kunst zu lernen.
Klassische Gitarren haben im Vergleich zu akustischen Stahlgitarren breitere Hälse. Dies bedeutet, dass das Halsprofil auch in der Regel größer ist, aber es gibt Modelle mit einer eher abgeflachten C-Form. Trotz des breiteren Halses sind diese Gitarren immer noch erstaunlich angenehm zu spielen.

Stahlsaiten
Stahlsaiten sind lauter und heller, wenn es um den Klang geht.
Sie haben auch größere Körper im Vergleich zu Nylon-Saiten.
Sie werden typischerweise von Country-Western-, Folk-, Celtic-, Pop- und Rockmusikern bevorzugt, die den gröberen Sound der Saite bevorzugen.
Gitarren, die diese Art von Saiten verwenden, haben eine stärkere Korsettverstärkung sowie eine verstärkte Brücke, um der von der Saite erzeugten Spannung Rechnung zu tragen.

Natürlich gibt es bei zwei verschiedenen Stringtypen auch zwei verschiedene Arten, sie zu spielen. Diese Techniken sind oft voneinander getrennt, aber wenn Sie eine Nylonsaite spielen können, könnten Sie auch eine Saitenstahlgitarre spielen. Das Umgekehrte gilt auch. Früher haben wir Saitenspannung erwähnt, auch Nylon- und Stahlsaiten unterscheiden sich in diesem Aspekt. Die Gesamtspannung für Stahlsaiten liegt bei etwa 150 bis 200 Pfund, während die Saiten für Nylon zwischen 75 und 90 liegen. Denken Sie daran, dass diese Saiten je nach Stärke des Schlägers verkauft werden, je nach Technik und Stil des jeweiligen Spielers.

Im Hinblick auf die Spielbarkeit sind Nylonsaiten aufgrund der verringerten Spannung und der Qualität des Materials selbst weicher und leichter für die Finger des Spielers.Wie oben erwähnt, hat es jedoch im Vergleich zu Nylonfäden einen größeren Durchmesser. Auf der anderen Seite, Stahlsaiten kommen in einer viel breiteren Palette von Messgeräten. Wenn also ein bestimmter Durchmesser beim Spielen rauher ist, wäre es leichter, ein leichteres Spiel zu wählen. Warum haben Nylon Saiten weniger Spannung? Nun, weil sie weniger benötigen, um einen Ton zu erzeugen. Sie benötigen jedoch speziell verspannte Resonanzböden, um freier zu vibrieren.

Können die Saiten auf einer Gitarre alternieren? Die Antwort ist ja, aber es würde erhebliche Schäden an der Gitarre selbst verursachen. Klassische Gitarren würden teure Schäden aufgrund von Spannung erleiden, die schließlich eine schwächere Brücke und Resonanzboden darauf verketten. Daher ist es wichtig, dass Sie keine Strings austauschen und Ihre Wahl früh treffen.

Zusammenfassung:
Nylonsaiten klingen im Vergleich zu Stahlsaiten weicher.
Stahlsaiten erzeugen mehr Spannung und erzeugen einen lauteren und helleren Klang.
Nylon- und Stahlsaiten unterscheiden sich im Durchmesser. Stahlsaiten haben eine größere Auswahl an Durchmessern.
Der Austausch von Saiten auf einer Gitarre kann erheblichen Schaden verursachen.