Differenz zwischen Süßem und Trockenem Wein

Süß gegen trockener Wein

Sie können verschiedene Arten von Weinen in verschiedenen Namen und Farben gefunden haben. Grundsätzlich werden Weine jedoch als süß und trocken unterschieden. Wie kommt es, dass man zwischen den beiden Weinen unterscheiden kann? Die zwei Arten von Weinen unterscheiden sich in ihrem Geschmack, Geschmack und Fermentationsprozess.

Ein Wein, der einen Zuckergehalt hat, ist als süßer Wein bekannt, und derjenige, der nicht zuckerhaltig ist, ist trockener Wein. Süße Weine werden auch als Dessertweine bezeichnet.

Der LCBO-Zuckercode wird verwendet, um festzustellen, ob ein Wein süß oder trocken ist. Die Sätze sind von 0 bis 30, wobei die früheren Sätze weniger Zucker anzeigen. Süße Weine enthalten normalerweise ungefähr 25 Prozent Restzucker. Auf der anderen Seite enthalten trockene Weine nur ein Prozent Restzucker, was die Zunge nicht einmal bemerkt.

Bei der Gärung wird trockener Wein durch natürliche Gärung der Trauben gewonnen. Im Gegenteil, süßer Wein wird mit Zusatzstoffen angereichert, die den Zucker in den Trauben davor bewahren, vollständig zu Alkohol zu werden.

Trockene Weine sind saurer, wenn sie ihre saure Natur vergleichen. Die Trauben, die im süßen Wein verwendet werden, werden zu einem viel späteren Zeitpunkt gesammelt, was bedeutet, dass die Säure verloren geht und die Süße erhöht wird. Selbst wenn diese Trauben fermentiert werden, bleibt die Süße erhalten. Trockener Wein wird in der Regel aus Trauben hergestellt, die zu einem frühen Zeitpunkt gepflückt werden, was bedeutet, dass er saurer ist.

Einige der bekannten trockenen Weine sind Merlot, Cabernet Sauvignon, Pinot Noir und Zinfandel. Zu den bekannten Süßweinen gehören Portwein, Champagner und Eiswein.

Zusammenfassung:

1. Ein Wein, der einen Zuckergehalt hat, ist als süßer Wein bekannt, und derjenige, der nicht zuckerhaltig ist, ist trockener Wein.

2. Süße Weine enthalten normalerweise ungefähr 25 Prozent Restzucker. Auf der anderen Seite enthalten trockene Weine nur ein Prozent von Restzucker.

3. Trockener Wein wird durch natürliche Gärung der Trauben hergestellt. Im Gegenteil, süßer Wein wird mit Zusätzen angereichert, die verhindern, dass der Zucker in den Trauben vollständig in Alkohol verwandelt wird.

4. Beim Vergleich ihrer sauren Natur sind trockene Weine saurer.

5. Die Trauben, die im süßen Wein verwendet werden, werden zu einem viel späteren Zeitpunkt gesammelt, was bedeutet, dass die Säure verloren geht und die Süße erhöht wird. Auf der anderen Seite wird trockener Wein im Allgemeinen aus Trauben hergestellt, die in einem frühen Stadium gezupft werden, was bedeutet, dass er saurer ist.