Unterschied zwischen Vollkorn und raffinierten Körnern

Vollkornprodukte und raffinierte Körner

Unterschiede zwischen Vollkornprodukten und raffinierten Körnern sollten Sie wissen, wenn Sie Getreide zu Ihrer Mahlzeit hinzufügen. Vollkorn und raffiniertes Korn sind Klassifikationen von Körnern. Eine überwältigende Mehrheit der Lebensmittel, die wir essen, wie Brot, Haferflocken, Nudeln, Frühstückscerealien und sogar Tortillas, stammen aus Getreide. Alle diese Rezepte bestehen aus Körnern wie Weizen, Reis, Maismehl, Gerste oder irgendeinem anderen Getreidekorn. Körner werden je nach ihrer Verarbeitung als Vollkornprodukte und raffinierte Körner klassifiziert. Ganze Körner sind aus vielen Gründen gegenüber raffinierten Körnern bevorzugt; vor allem wegen der gesundheitlichen Vorteile. Lassen Sie uns sehen, was der Unterschied zwischen ganzen Körnern und raffinierten Körnern ist.

Ein Korn hat drei Hauptteile.

Kleie - dies ist die äußere Schutzschicht, die reich an Fasern und Nährstoffen ist.

Keim -Dies ist der Samenkornteil und daher reich an Vitaminen und Mineralstoffen, da es in der Lage ist, neues Leben zu unterstützen.

Endosperm - enthält hauptsächlich Energie in Form von Proteinen und Stärken.

Was sind ganze Körner?

Ganze Körner werden so bezeichnet, wie sie sind, und alle drei Hauptteile sind intakt . Deshalb sind sie nahrhaft und gesund für unseren Körper. Ganze Körner sind viel nahrhafter und gesünder als raffinierte Körner. Unsere Körper bekommen mehr Vitamin B, E und Folsäure aus dem Verzehr von Vollkornprodukten. Ganze Körner, die Fasern enthalten, sind gut für unseren Körper, da sie uns helfen, unser Gewicht zu reduzieren. Einige Beispiele für Vollkornprodukte sind Naturreis, Haferflocken, Popcorn, Müsli, Vollkornbrot und Wildreis.

Haferflocken

Was sind raffinierte Körner?

Auf der anderen Seite werden raffinierte Körner poliert, verlieren dabei jedoch ihre Kleie und Keime . Was dann getan wird, ist die Anreicherung dieser Körner mit Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitaminen und Mineralien nach dem Mahlen, aber sie haben immer noch nicht den gleichen Nährwert wie Vollkornprodukte. So verfeinerte Körner haben eine besser aussehende Textur und haben eine längere Haltbarkeit, aber sie verlieren an wichtigen Nährstoffen wie Vitamin B, Eisen und Fasern. Einige sehr wichtige Mineralien wie Magnesium und Zink, die in ganzen Körnern vorhanden sind, werden aus raffinierten Körnern entfernt. So verlieren sie viel von ihrem Nährwert. Es ist nicht möglich, Fasern zu raffinierten Körnern hinzuzufügen, die sie beim Mahlen verlieren. Einige Beispiele für raffinierte Körner sind Nudeln, Cracker, Makkaroni, Spaghetti, Cornflakes, Weißbrot und weißer Reis.Stellen Sie beim Kauf von raffinierten Getreideprodukten sicher, dass auf dem Etikett das Wort mit dem Kornnamen angereichert ist. Andernfalls enden Sie möglicherweise etwas, das in keiner Weise nahrhaft ist.

Weißbrot

Was ist der Unterschied zwischen Vollkorn und raffiniertem Getreide?

• Ganze Körner behalten alle drei Körperteile eines Getreides, nämlich Kleie, Keim sowie das Endosperm, während raffinierte Körner beim Mahlen Kleie und Keime verlieren und nur mit dem Endosperm belassen werden.

• Ganze Körner sind nahrhafter als raffinierte Körner.

• Ganze Körner enthalten auch Fasern und einige wichtige Mineralien wie Magnesium und Zink, die aus raffinierten Körnern entfernt werden.

• Raffinierte Körner haben eine bessere Textur und Langlebigkeit als ganze Körner.

Beispiele für Vollkornprodukte sind: Brauner Reis, Haferflocken, Popcorn, Müsli, Vollkornbrot, Wildreis.

• Beispiele für raffinierte Körner sind Nudeln, Cracker, Makkaroni, Spaghetti, Cornflakes, Weißbrot und weißer Reis.

Bilder mit freundlicher Genehmigung:

  1. Haferflocken über Wikicommons (Public Domain)
  2. Weißbrot von Sannse (CC BY-SA 3. 0)