Unterschied zwischen Christentum und Hinduismus

Christentum gegen Hinduismus

Es wird viel über Religionen und Glauben in der heutigen Welt gesprochen. Überall, wo du hinschaust, wirst du Menschen finden, die Gott und Glauben gleichgültig sind, du wirst Menschen finden, die besessen von antireligiöser Propaganda sind und du wirst Menschen finden, die ihr Leben nach dem richten, was sie glauben und was sie verkünden. Wikipedia. org definiert Religion als "ein System des menschlichen Denkens, das normalerweise eine Reihe von Erzählungen, Symbolen, Überzeugungen und Praktiken beinhaltet, die den Erfahrungen des Lebens des Praktizierenden durch Bezugnahme auf eine höhere Macht, Gottheit oder Gottheiten oder die ultimative Wahrheit Sinn geben". Dies ist hauptsächlich die grundlegende Definition von Religion, die auch von den meisten religiösen Führern akzeptiert wird. Dieser Artikel behandelt die Unterschiede zwischen Christentum und Hinduismus.

Das Christentum ist ein Glaube an Jesus Christus, der vor zweitausend Jahren auf Golgatha, Jerusalem, gekreuzigt wurde und nun auf der ganzen Welt verbreitet ist. Hinduismus ist eine Religion, die von 70% der indischen Bevölkerung bekannt ist, aber auch in anderen Ländern. Nun erinnern wir uns, dass das Christentum die größere Religion der Welt ist, während der Hinduismus die Nummer 3 ist. Der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Religionen ist, dass das Christentum einen allmächtigen Gott in drei Personen anerkennt, während der Hinduismus Tausende von Göttern hat sie sind eine Manifestation eines Gottes und einer allmächtigen Macht.

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen dem Hinduismus und allen anderen Religionen (einschließlich des Christentums) ist, dass der Hinduismus eine "sich entwickelnde Religion" ist. Seine Rituale schreiten voran. Eine Religion, die keinen Gründer hat, wie Jesus Christus, der der zentrale und vitale Teil des Christentums ist. Sie können also keinen Zeitpunkt finden, an dem der Hinduismus zum ersten Mal begann oder wenn es mit spirituellen Praktiken anfing.

Ein großer und interessanter Unterschied in der Einstellung dieser Religionen und ihrer Anhänger ist die Tatsache, dass der Hinduismus das Christentum toleriert, während das Christentum dem Hinduismus total entgegengesetzt ist, weil jede andere Form der Anbetung, die nicht von der Bibel gebilligt wird, ein Anathema und eine Sünde ist in die christliche Welt. Die Hindus leben nach einem Prinzip wie "Alle Wege führen auf die Spitze des Berges", während die Christen glauben, dass Jesus Christus der einzige Weg ist, in den Himmel zu kommen, weil sie glaubt, dass es außerhalb einer Konfession Rettung gibt außerhalb Gottes Opfer: Jesus Christus. Christen glauben, dass es einen endgültigen Jüngsten Tag geben wird, an dem jeder von uns vor Gott für alle unsere Handlungen antworten wird. Hindus glauben, dass jeder Mensch von seinem eigenen Karma beurteilt und bestraft wird.