Unterschied zwischen Wahrnehmung und Perspektive

Perspektive

Wenn man über Standpunkte spricht, sollte man den Unterschied zwischen Wahrnehmung und Perspektive kennen. Jeder Mensch hat eine Möglichkeit, die Welt zu sehen. Die Erfahrungen des Lebens, der Erziehung, der Erziehung und der Exposition tragen dazu bei, diese Sichtweise auf das Leben und die Umgebung zu übertragen. Wenn man von solchen Standpunkten und Ausblicken spricht, gibt es zwei Begriffe, die einem klar sind. Sie sind Wahrnehmung und Perspektive. Auch wenn die Leute diese Begriffe austauschbar benutzen, unterscheiden sich die beiden Begriffe voneinander. Einfach gesagt, die Perspektive ist ein Standpunkt, aber die Wahrnehmung ist die Interpretation der Dinge durch den Einzelnen. Es ist ein Verständnis, das eine Person durch Bewusstsein gewinnt. Dieser Artikel versucht, diese beiden Begriffe, Wahrnehmung und Perspektive zu definieren und dabei die Unterschiede zwischen Wahrnehmung und Perspektive darzustellen.

Was bedeutet Perspektive?

Eine Perspektive ist ein Standpunkt. Es ist ein Rahmen, mit dem wir die Dinge betrachten. Lassen Sie uns versuchen, dies durch Soziologie zu verstehen. In der Soziologie, wenn wir die marxistische Perspektive sagen, bedeutet dies die Perspektive von Soziologen, die den Theorien des Marxismus folgen. Gemäß dieser Perspektive wird die Gesellschaft als ein Kampf zwischen sozialen Klassen, hauptsächlich den Kapitalisten und den Proletariaten gesehen. Dann würde die Übernahme der marxistischen Perspektive jedes gesellschaftliche Problem, jede Aktion, jeden Vorgang und jeden Prozess in Form eines Kampfes zwischen den Klassen sehen. Wenn wir von einer funktionalistischen Perspektive sprechen, wäre es die Gesellschaft durch die verschiedenen Funktionen zu sehen, die für jede soziale Institution (Bildung, Wirtschaft, Religion, Politik und Familie) zugewiesen wurden und wie diese voneinander abhängig sind. Auf diese Art und Weise ist es eine Perspektive, einen bestimmten Rahmen oder einen Standpunkt zu haben, wenn man die Dinge betrachtet. Jeder hat seine eigene Perspektive für die Dinge.

Was bedeutet Wahrnehmung?

Wahrnehmung ist die Interpretation, die man durch sein Bewusstsein gibt. Es ist eine Art zu verstehen und Erkenntnisse zu gewinnen. Menschen haben eine andere Perspektive, wenn sie Dinge verstehen. Sie alle haben eine Art und Weise, wie sie die Welt sehen. Wenn wir uns jedoch auf die Wahrnehmung beziehen, müssen wir ein wenig tiefer gehen, um seine Bedeutung zu verstehen. Es geht nicht darum, einem bestimmten Standpunkt zu folgen, sondern im Gegenteil handelt es sich mehr um die Bedeutung, die wir ihm bieten. Dies bezieht sich auf unsere eigene Interpretation der Dinge.Wenn wir uns zum Beispiel auf das Konzept des Lebens beziehen, gibt es verschiedene Perspektiven. Verschiedene Menschen sehen es auf unterschiedliche Weise an. Dies sind jedoch ihre Perspektiven. Wahrnehmung für das Leben ist, wenn wir unterschiedliche Perspektiven verstehen und kennen, unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben und darauf basieren, schaffen wir unsere eigene Interpretation, unsere eigene Einsicht. Dies ist Wahrnehmung.

Was ist der Unterschied zwischen Wahrnehmung und Perspektive?

• Zusammenfassend bezieht sich die Perspektive auf einen Standpunkt, während sich die Wahrnehmung auf eine Interpretation bezieht, die ein Individuum durch sein Bewusstsein hervorbringt.

• Der Hauptunterschied zwischen den beiden Begriffen ist, dass es die verschiedenen Perspektiven sind, die uns helfen, unsere Wahrnehmung zu erschaffen.

• Bei der Wahrnehmung geht es nicht um eine einzige Perspektive. Es ist eher eine Zusammenstellung verschiedener Ideen, Werte, Einstellungen und Erfahrungen, die zu einer Einsicht führen.

Bilder mit freundlicher Genehmigung:

  1. Konzeptioneller Wahrnehmungsprozess von Mdd (CC BY 3. 0)