Unterschied zwischen rezeptiver und expressiver Sprache

Receptive vs Expressive (rezeptiv und expressiv), rezeptiv und expressiv, rezeptiv und ausdrucksstark, empfänglich und ausdrucksstark Sprache

Empfänglich und ausdrucksvoll sind zwei verschiedene Aspekte einer Sprache. Zuhören und Verstehen ist rezeptiver Aspekt der Sprache, während die Fähigkeit, sich auszudrücken, während sie mit anderen kommuniziert, der Ausdruck der Sprache ist.

Empfänglich und ausdrucksvoll sind zwei verschiedene Aspekte einer Sprache. Diese Begriffe werden von Logopäden und Sprachpathologen verwendet, als ob sie allgemeine Begriffe sind, die von allen verstanden werden. Tatsache ist, dass diese Begriffe ins Spiel kommen, wenn ein Kind an einer Sprachstörung leidet, bei der seine empfänglichen und expressiven Kommunikationsfähigkeiten betroffen sind. Dieser Artikel versucht, ihre Merkmale für die Leser hervorzuheben, die Schwierigkeiten haben, zwischen rezeptiven und expressiven Aspekten der Sprache zu unterscheiden.

Expressive Language

Haben Sie bemerkt, wie kleine Babys Geräusche und ihre Handlungen nutzen, um sich auszudrücken? Er kann das Vokabular der Sprache lernen, während er wächst, aber weiterhin Gurren, Plappern und Weinen nutzt, um zu vermitteln, was er seiner Mutter und den anderen, die anwesend sind, bedeutet. Expressive Sprache wird weiterhin von Menschen genutzt, um mit anderen über Sprache zu kommunizieren. In einem frühen Entwicklungsstadium hat ein Kind im Alter von 4 Jahren eine Unterstützung von fast 4200 Wörtern, um sich anderen gegenüber zu äußern, während er in seinem Kitty-rezeptiven Sprachvokabular etwa 8000 Wörter hat. Ausdrucksvolle Sprache erlaubt einem Kind, andere wissen zu lassen, was er braucht und will.

Empfängliche Sprache

Die Fähigkeit, anderen zuzuhören und einen Sinn davon zu haben, was sie gesagt haben, ist der Teil der Sprache, der als rezeptive Sprache bezeichnet wird. Was wir aus dem machen, was wir hören, ist unsere rezeptive Sprachfertigkeit. Die rezeptiven Sprachfähigkeiten eines Kindes bleiben seinen expressiven Sprachkenntnissen immer voraus. Dies ist nur natürlich, da es immer einfacher ist, Nachrichten zu empfangen, als sie zu senden. Verständnisteil der Kommunikation ist rezeptive Sprache. Es gibt Menschen, die das Lesen und Verstehen des geschriebenen Textes als Teil der rezeptiven Sprache einschließen, aber die meisten Experten sagen, dass es das Verständnis dessen ist, was andere während der Kommunikation gesagt haben, rezeptive Sprache ist.

Rezeptive und Expressive Sprache

• Jede Sprache kann in zwei Aspekte unterteilt werden, die als expressive und rezeptive Aspekte einer Sprache bekannt sind.

• Expressive Sprache ist der Teil der Sprache, der gesehen wird, wenn Menschen während des Sprechens Gesten machen, als ob sie erklären, was sie sagen.

• Empfängliche Sprache ist Zuhören und Verständnis.

• Ein Kind hat im Laufe seiner Entwicklung stets rezeptive Sprachfähigkeiten, die seinen sprachlichen Fähigkeiten weit voraus sind.

• Bei einigen Kindern, die zu Sprach- und Sprachstörungen führen, werden empfängliche und expressive Aspekte beeinträchtigt. Während in einigen Fällen nur die Ausdrucksfähigkeit beeinträchtigt wird, gibt es Fälle, in denen beide Aspekte der Sprache beeinträchtigt sind, was zu Kommunikationsstörungen führt.

• Kurz gesagt, Zuhören und Verstehen ist empfänglicher Aspekt der Sprache, während die Fähigkeit, sich auszudrücken, während sie mit anderen kommuniziert, der Ausdruck der Sprache ist.