Unterschied zwischen schlechten Träumen und Alpträumen

Schlechte Träume vs Alpträume

Die Unterscheidung zwischen schlechten Träumen und Albträume scheinen ein Muss wie in Englisch: www.germnews.de/archive/dn/1996/03/24.html In der heutigen Sprache werden die Worte schlechte Träume und Albträume synonym verwendet, als wären sie Synonyme. Die meisten Leute denken, dass schlechte Träume tatsächlich Albträume sind oder umgekehrt. Dies ist jedoch ein falscher Glaube. Wissenschaftliche Studien zufolge können schlechte Träume und Albträume nicht synonym verwendet werden, da es einen Unterschied zwischen schlechten Träumen und Alpträumen in Bezug auf die Intensität gibt. Die emotionale Wirkung eines Alptraums ist viel größer als die eines schlechten Traums. Der Zweck dieses Artikels ist es daher, die Bedeutung schlechter Träume und Alpträume zu erklären und die Ähnlichkeiten und Unterschiede, die in diesen beiden Begriffen sichtbar sind, aufzuzeigen.

Was sind schlechte Träume?

Lass uns zuerst versuchen zu verstehen, was schlechte Träume sind. Wir haben alle an einem Punkt unseres Lebens schlechte Träume, und dies ist eine normale Bedingung. Schlechte Träume sind eine Art von Träumen, die von Angst und Stress im Leben eines Menschen getrieben werden. Dies ist vorteilhaft, weil es funktioniert, um die Spannung zu lösen, die eine Person im täglichen Leben erlebt. Aber nur weil eine Person einen schlechten Traum hatte, würde er mitten in der Nacht, die voller Schweiß und voller Schrecken war, nicht aufwachen. Im Gegenteil, eine Person würde wie jeden anderen Tag am Morgen aufwachen und sich um seine täglichen Aufgaben kümmern. Die Person könnte sich an den Traum erinnern, sobald er aufwacht, aber der Traum kann nicht mit dem Aufwachen in Verbindung gebracht werden. Schlechte Träume sind ein Ergebnis von negativen Emotionen wie Angst, Schuld, Wut, Verwirrung, Trauer. Mit diesem Verständnis von schlechten Träumen lassen wir uns nun zu Alpträumen wenden.

Was sind Alpträume?

Alpträume sind auch eine Art von Träumen, die in der Natur sehr störend sind und in der Regel eine Person mitten in der Nacht aufwachen lassen. In diesem Sinne ist eine erwachende Person direkt mit dem Albtraum verbunden. Das ist ein Unterschied zwischen schlechten Träumen und Albträumen, denn in schlechten Träumen gibt es keine Verbindung zwischen dem Aufwachen und dem Traum.

Alpträume werden durch extreme Spannungen und Spannungen verursacht, die eine Person erlebt, die eine große emotionale Auswirkung auf die Person erzeugt. Diese passieren aufgrund von Traumata, zwischenmenschlichen Konflikten, Misserfolgen im Leben, Tod usw. Soldaten, die Opfer von Missbrauch sind, neigen aufgrund des hohen emotionalen Drucks und traumatisierender Erfahrungen, die sie erlebt haben, zu Alpträumen. Es ist für eine Person möglich, immer wieder denselben Albtraum zu erleben.Dies ist eine schwere Situation, die einen großen Einfluss auf die psychische Gesundheit einer Person hat. Manche Menschen leiden unter Schlaflosigkeit (die Unfähigkeit zu schlafen), weil sie befürchten, dass der Alptraum wieder auftreten würde, wenn sie schlafen gehen. Infolgedessen ziehen sich Menschen mit Albträumen vom Schlaf zurück.

Was ist der Unterschied zwischen Bad Dreams und Nightmares?

Schlechte Träume und Alpträume entstehen durch einen hohen Stress, den ein Einzelner erlebt. Beide sind ein Produkt negativer Emotionen wie Trauer, Wut, Angst, Verlust, Verwirrung und Hilflosigkeit.

• Der Hauptunterschied zwischen den beiden ergibt sich aus dem Grad der Intensität und der emotionalen Auswirkung auf den Einzelnen.

• In schlechten Träumen ist die Intensität und emotionale Wirkung milder. In einem Albtraum ist die Situation jedoch viel ernster und stört sogar den Tagesablauf der Person, da die emotionale Wirkung und Intensität extrem sind. In einer solchen Situation ist es notwendig, medizinische Hilfe zu suchen, um den Zustand zu lindern.