Unterschied zwischen Demokratie und Kommunismus

Demokratie gegen Kommunismus

Demokratie ist ein Governance-System, das auf der ganzen Welt sehr beliebt ist. Es gibt eine andere politische und soziale Ideologie, die in einigen Ländern der Welt angenommen wird, die Kommunismus genannt wird. Die Welt hatte den Aufstieg und Fall des Kommunismus und der Zeit des Kalten Krieges erlebt, als die Welt entlang dieser beiden Blöcke geteilt wurde. Es wurde immer darüber diskutiert, ob Demokratie oder Kommunismus für Menschen ohne klare Antwort besser ist. Obwohl die Demokratie auf dem Vormarsch zu sein scheint und der Kommunismus, vor allem mit dem Fall der Sowjetunion, nachlässt, gibt es Menschen, die den Kommunismus als die Demokratie empfinden. Es gibt Unterschiede in den beiden Ideologien, die in diesem Artikel hervorgehoben werden.

Demokratie

Demokratie wird auch vom Volk als Rechtsstaatlichkeit oder Volksherrschaft beschrieben. Im Gegensatz zum alten System der Aristokratie, wo das Wort des Königs oder des Monarchen das letzte Wort und das Gesetz des Landes war, gibt es in einer Demokratie ein System, in dem die Menschen ihre eigenen Vertreter wählen. Diese Vertreter gehen zu gesetzgebenden Versammlungen und die Partei, die mehr Vertreter hat oder eine Mehrheit hat, bildet die Regierung. Die Regierung verfügt über eine Exekutive für die Führung des Landes und der Bevölkerung gemäß den Gesetzen der Vertreter in gesetzgebenden Versammlungen.

Die Demokratie ist ein System, das den Menschen eine Stimme in Form ihrer Vertreter gibt, die danach streben, ihre Wünsche und Hoffnungen zu erfüllen, indem sie Gesetze erlassen, die im Interesse des Volkes liegen. Die Prinzipien der Freiheit und Freiheit sind dem demokratischen Aufbau eigen, und alle Menschen haben die gleichen Rechte unter dem Gesetz. Es gibt eine schriftliche Verfassung, und die Regierung hat begrenzte Befugnisse, die durch die Bestimmungen dieser Verfassung vorgesehen sind. Es gibt Kontrollen, um die Regierung unter Kontrolle zu halten, und der Justizzweig des Systems spielt eine wichtige Rolle in einer Demokratie.

Kommunismus ist mehr eine soziale und ökonomische Theorie als eine politische Ideologie, da er an eine gerechte Verteilung der Güter in der Bevölkerung glaubt. Der Kommunismus glaubt daran, eine klassenlose Gesellschaft zu schaffen, in der alle Individuen gleich sind und niemand einem anderen überlegen ist. Dies ist eine Bedingung, die durch die Beibehaltung der Produktionsmittel unter der Kontrolle der Regierung erreicht werden soll. Es ist nicht nur die Produktion, sondern auch die Verteilung, die in der Hand der Regierung bleibt, damit niemand mehr bekommt als andere. Es gibt eine Einschränkung der persönlichen Rechte des Volkes, um das Gemeinwohl zu betonen, und der Regierung geht mehr Macht zu, um sich in das Leben der Bürger einzumischen.

Der Kommunismus ist eine Art System, das die Theorien der großen Philosophen Karl Marx und Lenin umsetzte. Diese Denker glaubten, dass uneingeschränkte Freiheit einigen Menschen erlaubt, Ressourcen und Reichtum anzusammeln, die viele ihrer Grundbedürfnisse beraubt haben. Deshalb entmutigt der Kommunismus den privaten Besitz von Vermögenswerten, da er der Ansicht ist, dass das Eigentum an den Produktionsmitteln in den Händen des Staates eine klassenlose Gesellschaft schaffen wird, da die Verteilung bedarfsorientiert sein muss.

Was ist der Unterschied zwischen Demokratie und Kommunismus?

• Demokratie ist eine politische Ideologie und ein Governance-System, während der Kommunismus eher eine soziale und ökonomische Ordnung ist.

• Demokratie ist die Regel des Gesetzes, während Kommunismus die Schaffung einer klassenlosen Gesellschaft ist, in der alle gleich sind.

• Das Privateigentum wird im Kommunismus entmutigt, und die Produktions- und Vertriebsmittel verbleiben in den Händen der Regierung. Auf der anderen Seite wird das Unternehmertum in der Demokratie gefördert, und das Privateigentum gilt als gut für die Gesellschaft.

• Die Regierung hat im Kommunismus höchste Priorität, während die Regierung über begrenzte Befugnisse in der Demokratie verfügt.

• Demokratie erlaubt es den Menschen, ihren Vertreter zu wählen, der Gesetze für das Volk erlassen kann.

• Als der Kommunismus auf seinem Höhepunkt war, sah die Welt die Spannung zwischen den demokratischen Ländern und sozialistischen Blöcken.

• Der Fall des Kommunismus mit dem Zerfall der Sowjetunion hat dazu geführt, dass der Kommunismus nur in einigen Taschen zurückbleibt, während die Demokratie auf der ganzen Welt immer beliebter wird.