Unterschied zwischen DHA und EPA

DHA vs EPA

Sowohl EPA als auch DHA sind wichtige Omega-3-Fettsäuren. Diese Fettsäuren können nicht im menschlichen Körper produziert werden und müssen daher aus Quellen außerhalb bereitgestellt werden. Die Rollen von DHA und EPA im Körper sind jedoch sehr unterschiedlich. Lassen Sie uns die Unterschiede zwischen ihnen herausfinden:

DHA Omega 3 ist eine der komplexesten und nützlichsten der Omega-3-Fettsäuren. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Gehirns und des Nervensystems. Es ist besonders wichtig im Fall von schwangeren Frauen. Bei Erwachsenen ist es wichtig für das normale Funktionieren des erwachsenen Gehirns und des Nervensystems.

EPA ist auch eine sehr wichtige Fettsäure. Obwohl es auch für das menschliche Gehirn eine wichtige Rolle spielt, ist seine Rolle im Falle des Hormons und des Immunsystems wichtiger.

Die Rolle von DHA kann als mehr mit der Struktur und Funktion des Körpers in Verbindung gebracht werden. Es ist ein sehr wichtiger Teil der Zellmembranen und ist hoch konzentriert in Nervengewebe - einschließlich der Augen und des Gehirns. Die EPA spielt eine stärker regulierende Rolle. Sie sind die Vorstufen zu einem wichtigen Hormon wie Chemikalie, die im Körper produziert wird, die Eicosanoide genannt werden.

Ein wichtiger Unterschied zwischen den beiden ist, dass DHA im Vergleich zu EPA leichter im menschlichen Körper absorbiert wird. Es ist leichter aus dem Lebensmittel, das Sie einnehmen, erhältlich. Die wichtigste Quelle für DHA und EPA sind Fischöle. DHA kommt auch in großen Mengen in Walnüssen, Blattgemüse und einigen Mikroalgen vor. Sie werden auch verwendet, um Erkrankungen wie Bluthochdruck und Diabetes zu behandeln.

DHA unterscheidet sich in seinen grundlegenden Eigenschaften auch von EPA. DHA besteht aus einer 22 Kohlenstoffkette mit 6 Doppelbindungen. Auf der anderen Seite hat die EPA fünf Doppelbindungen. Dies macht es weniger verfügbar für die Absorption durch den menschlichen Körper.

Ein Mangel an EPA kann zu einer Reihe von Erkrankungen wie Trockenheit der Haut oder Depressionen führen. Der Mangel an DHA äußert sich in Form von mangelnder Fließfähigkeit in den Zellmembranen, ADHS oder Mangel an geistiger Entwicklung bei Frühgeborenen.

Sowohl EPA als auch DHA sind ein sehr wichtiger Teil der Ernährung eines menschlichen Körpers. Ein Mangel an einer dieser Fettsäuren kann schwere Erkrankungen wie Herzerkrankungen oder Nervenerkrankungen verursachen.

Zusammenfassung:
1. DHA wird leichter im menschlichen Körper absorbiert
2. DHA beeinflusst die Funktion oder Struktur des menschlichen Körpers, während EPA mehr mit der Regulierung des Kreislaufsystems zu tun hat.
3. Die Grundstruktur von DHA unterscheidet sich von EPA.