Differenz zwischen Promotion und Ph. D.

Doktorat vs. Ph. D.

in der akademischen Welt eine höhere Bedeutung. In der akademischen Welt sind sowohl ein Doktortitel als auch Ph. D. gebräuchliche Begriffe. Menschen, die außerhalb des Bildungssektors leben, können jedoch ein Konzept für das andere verwirren oder verwechseln.

Sowohl eine Promotion als auch eine Promotion beziehen sich auf die höchste Auszeichnung und den höchsten Grad, den eine Bildungseinrichtung einer Person zuweist. Die Verleihung dieser Art von Bildungsabschluss erfolgt durch eine Universität. Als das höchste Niveau wird es normalerweise gegeben, nachdem eine Person sowohl einen Master-Abschluss als auch einen Bachelor-Abschluss erreicht hat. Sowohl eine Promotion als auch eine Promotion konzentrieren sich auf ein einzelnes Fach oder Disziplin.

Der Hauptunterschied zwischen einem Doktorat und einem Ph. D. liegt in ihrer jeweiligen Bedeutung. Ein Doktortitel ist ein Oberbegriff für einen Abschluss oder Rang. Auf der anderen Seite ist ein Ph. D. ein spezieller Abschluss, der in die Kategorie Doktorat fällt.

Eine Promotion ist ein Programm, das entweder einen beruflichen oder einen akademischen Abschluss zur Folge haben kann. Doktoratsstudien konzentrieren sich auf zwei Hauptkategorien von Disziplin: Forschung und Beruf.
Promovierte gelten als Wissenschaftler und Experten ihres Faches.

Inzwischen ist eine Ph. D., die für Doktor der Philosophie steht, unter akademischen Graden klassifiziert. Doktorandinnen und Doktoranden verwenden auch die gleichen fachlichen und wissenschaftlichen Eigenschaften wie Doktoranden. Doktoranden sind jedoch eher mit der Durchführung von Forschungsprojekten befasst und verfügen über die notwendigen Fähigkeiten, um dies zu tun.

Jede Art von Doktortitel (einschließlich eines Ph. D.) beinhaltet jahrelange Studienarbeit, immense Studien und Feldforschung. Die letzte Voraussetzung für den Abschluss ist eine Dissertation, eine originale und dokumentierte Arbeit, die ein bestimmtes Problem oder Problem in der Disziplin anspricht. Die Darstellung der endgültigen Anforderung ist jedoch unterschiedlich. In vielen Promotionen wird eine Dissertation zur Überprüfung und Bewertung eingereicht. In einer Ph.D. gibt es eine Dissertation Verteidigung sowie eine Veröffentlichungspflicht. Die Veröffentlichung einer Dissertation erfordert, dass das Dokument in einer begutachteten wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlicht werden kann.

Doktorgrade, insbesondere berufsqualifizierende Abschlüsse, sind in vielen Branchen fakultativ. Akademiker legen jedoch einen höheren Stellenwert für diese Art von Abschluss, besonders wenn es sich um eine Promotion handelt. Für viele Pädagogen ist eine Promotion ein Muss; es wird oft von Universitäten unter ihren Lehrkräften gefordert. Ein Inhaber eines Ph. D. kann sowohl ein Student als auch ein Master-Student in seiner eigenen Disziplin sein und hat Anspruch auf Amtszeit.

Doktorgrade können in verschiedenen Bereichen des Studiums und der Spezialisierung erworben werden, beispielsweise in den Bereichen Recht, Bildung, Medizin, Ingenieurwesen oder Wirtschaft.Doktorate können auch als traditionelle Doktortitel (der Student erfüllt alle Anforderungen des Abschlusses nach Abschluss) und der Ehrentitel (eine Person, die den Titel des Arztes aufgrund ihrer Beiträge zu dem Feld, Studium oder Beruf verliehen wird) klassifiziert werden. Die Empfänger beider Promotionsarten sind völlig unterschiedlich. Ein Empfänger eines Ehrentitels ist nicht unbedingt in der Lage, Forschung zu betreiben oder Wissen zu einem bestimmten Bereich beizutragen.

Zusammenfassung:

1. Sowohl eine Promotion als auch eine Promotion werden als höchster Bildungsabschluss eingestuft. Bei beiden handelt es sich um postgraduale Studien, die eine langjährige Ausbildung und einen Beitrag zum Wissen in einem bestimmten Bereich beinhalten.
2. Von den Empfängern beider Studiengänge wird erwartet, dass sie über Fachwissen und immenses Wissen in ihrem gewählten Bereich verfügen. Die Fähigkeit, Forschung zu betreiben, ist eine weitere wichtige Fähigkeit.
3. Der Hauptunterschied zwischen einer Promotion und einer Promotion (Doktor der Philosophie) liegt in ihrem Umfang. Eine Promotion kann für jeden akademischen oder beruflichen Abschluss gelten. Dazu gehören verschiedene spezifische Branchen und Berufe wie Recht, Medizin, Wirtschaft und Technik. Auf der anderen Seite ist eine Ph. D. ein definierter Grad. Es fällt unter die akademischen Grade und konzentriert sich mehr auf Forschung und Lehre.
4. Ein weiterer Unterschied besteht in der Präsentation der Dissertation, der endgültigen Anforderung vor der Verleihung des Abschlusses. Bei Doktorarbeiten handelt es sich in der Regel um eine Forschung, die auf einen bestimmten Beruf oder eine bestimmte Forschungsausrichtung ausgerichtet ist. Das Dokument wird normalerweise zur Überprüfung oder Bewertung vorgelegt. Auf der anderen Seite ist eine Dissertation aus Dissertation vollständig forschungsorientiert, muss einem Panel gegenüber verteidigt werden und sollte in einem Peer-Review-Journal veröffentlicht werden.