Unterschied zwischen Etikette und Manieren

Etikette vs Manners

Obwohl Menschen in einem Atemzug über Etikette und Manieren reden, als ob sie Synonyme wären, gibt es einen Unterschied zwischen ihnen. Natürlich gibt es Etikette und Manieren in jeder Gesellschaft. Diese gelten als lebenswichtig für das Funktionieren einer Gesellschaft. In verschiedenen Gesellschaften gibt es eine Vielzahl von Etikette und Manieren. Obwohl beide eine bedeutende Rolle bei der Kontrolle des menschlichen Verhaltens gemäß Sozialstandards spielen, sind Etikette und Manieren nicht gleich. Sie unterscheiden sich voneinander. Etikette bezieht sich auf den Code des höflichen Verhaltens in der Gesellschaft. Manieren hingegen bezieht sich auf die Art und Weise des Verhaltens, Sprechens und Lebens in Übereinstimmung mit den erwarteten Verhaltensmustern. Bei Beachtung der Definitionen erscheinen sie ziemlich ähnlich. Aber der Unterschied liegt darin, dass die Etikette ein bestimmter Verhaltenskodex ist, im Gegensatz zu Manieren. Lassen Sie uns anhand dieses Artikels die Unterschiede zwischen Etikette und Manieren untersuchen.

Was ist Etikette?

Etikette bezieht sich auf den Code des höflichen Verhaltens in der Gesellschaft . Im Gegensatz zu Manieren ist Etikette ein spezifischer Verhaltenskodex. Etikette gilt als der Vorgesetzte der beiden, da sie über das Verständnis von Manieren hinausgeht. Wenn eine Person jedoch keine Manieren hat, kann man nicht erwarten, dass sie Etikette hat. Das liegt daran, dass auf der Grundlage guter Manieren die Etikette gepflegt wird. Im Gegensatz zu Manieren muss man bewusst lernen, um Etikette zu erlernen.

Man muss Essetikette lernen

Die Etikette erlaubt Individuen, sich in besonderen Situationen in einer sozial anerkannten und kultivierten Weise zu verhalten, indem sie sowohl respektiert als auch sensibel für die Situation und auch für andere Individuen sind. Die Leute besuchen die Abschlussschulen und lesen spezielles Material, um mehr über Etikette zu erfahren.

Was sind Manners?

Manieren sind

höfliches Verhalten . Diese Verhaltensweisen sind eher allgemein. Von Kindheit an lernen die Kinder gute Manieren von Eltern und auch in Schulen. Dies unterstreicht, wie wichtig gute Manieren im gesellschaftlichen Kontext sind. Wenn das Kind wächst, internalisiert er gute Manieren, die dann Teil ihres Verhaltens werden. Zum Beispiel: "Danke", nachdem du etwas empfangen hast und "bitte" gesagt hast, wenn du etwas verlangst, und sagst: "Entschuldige", wenn du jemanden verletzt hast, Respekt vor den Ältesten sind alle Sitten, die Kindern in sehr kleinem Alter beigebracht werden.

Wenn ein Individuum gute Manieren zeigt, gilt er als gut erzogener Mensch. Dies unterstreicht, dass Etikette und Manieren nicht gleich sind, sondern sich auf zwei verschiedene Dinge beziehen.

Was ist der Unterschied zwischen Etikette und Manieren?

• Etikette bezieht sich auf den Code des höflichen Verhaltens in der Gesellschaft, während sich die Weise auf das Verhalten, das Sprechen und das Leben in Übereinstimmung mit den erwarteten Verhaltensmustern beziehen.

• Die Verhaltensweisen sind verallgemeinert, anders als die Etikette, die einen bestimmten Verhaltenskodex vorgibt.

• Die Menschen lernen Sitten aus der Kindheit durch den Unterricht und die Sozialisation, aber die Etikette muss besonders erlernt werden.

• Es sind Manieren, die die Grundlage für ein Individuum legen, wodurch der Einzelne durch Erlernen der Etikette Fortschritte macht.

Bilder mit freundlicher Genehmigung:

Speiseetikette von KillerChihuahua (CC BY-SA 3. 0)

  1. Tischmanieren über Wikicommons (Public Domain)