Unterschied zwischen Hanf und Unkraut

Hanf

Hanf ist eine domestizierte Pflanze, die für mehrere tausend Jahre für ihre vielfache Verwendung für Textilien, Tauwerk und Papier bekannt ist. Es gehört zur Cannabis-Familie, unterscheidet sich jedoch von anderen Familienmitgliedern durch Vielseitigkeit. Es hat auch unterschiedliche genetische und chemische Zusammensetzung.

  • Verwendet

Hanf ist eine erneuerbare Quelle für Rohstoffe und kann in zahlreichen Produkten verwendet werden. Sie können seine Samen und Blumen in gesunden Lebensmitteln und organischen Körperpflegeprodukten verwenden. Mit seinen Fasern und Stielen können Sie Kleidung, Papier und Baumaterialien besser herstellen.

Hanf enthält eine große Menge an Cellulose, die es vielseitig einsetzbar macht. Es kann bei der Herstellung von starkem Faden, Seil und Schnur verwendet werden. Baumaterialien, Autoteile und sogar ballistische Materialien werden ebenfalls aus Hanf hergestellt. Hanffasern können bei der Herstellung von stärkeren und wärmeren Stoffen verwendet werden.

  • Vorteile

Hanf hat eine Reihe von medizinischen Eigenschaften, die bei der Behandlung von verschiedenen Beschwerden verwendet werden können. Hanf produziert einen Inhaltsstoff namens CBD, der in seiner Natur nicht-psychoaktiv ist. Laut Studien ist CBD wirksam bei der Behandlung einer bestimmten Art von Arthritis. Es hilft auch bei der Behandlung von verschiedenen anderen Beschwerden. In alten Zeiten war bekannt, dass chinesische Ärzte Cannabis als Anästhetikum verwendeten.

Hanf entgiftet den Boden wesentlich und verhindert effektiv Bodenerosion. Nach der Ernte sind selbst die übrig gebliebenen Reste nützliche Nährstoffe und schmelzen im Boden. Hanf kann ohne viel Wasser und ohne Pestizide angebaut werden, was ihn sehr umweltfreundlich macht.

Weed

Weeds sind unerwünschte Pflanzen an einem bestimmten Ort, die vom Menschen entworfen wurden, wie zum Beispiel ein Garten, ein Park oder ein Rasen, wo einige Pflanzen sorgfältig gepflegt werden. Sie können ein Kraut nicht botanisch definieren, denn während eine Pflanze an einem Ort unerwünscht sein kann, kann sie in einem anderen unerwünscht sein.

Außerdem wird jede Pflanze, die aggressiv wächst und sich trotz der klimatischen Vielfalt an verschiedenen Orten breit verteilt, auch als Unkraut bezeichnet. Es ist wie ein Eindringling, der einen neuen Lebensraum einnimmt und sich schnell an neue Gegebenheiten anpasst.

Auf Böden, die durch Umweltstörungen geschädigt sind, können gute, "gesuchte" Pflanzen und Weiden nicht wachsen. Es gibt Unkräuter, die diese Bedingung nutzen und schnell wachsen. Die Art des Unkrauts, das auf dem beschädigten Boden wächst, wird durch die Art des Lebensraumes und die Beschädigung bestimmt.

  • Verwendet -

Viele Menschen verwenden den Begriff "Unkraut" im negativen Sinne, aber viele Unkräuter sind reich an Eigenschaften, die für verschiedene Zwecke verwendet werden. Der Löwenzahn zum Beispiel ist essbar und Nahrung und Medizin werden mit seinen Blättern und Wurzeln hergestellt. In vielen Teilen Asiens wird Klette zur Herstellung von Suppe verwendet.

  • Vorteile

Das Vorhandensein von einigen Unkräutern in bestimmten Lebensräumen verhindert, dass die Schadinsekten ihre Nahrung in guten Kulturen finden.Sie dienen als Schutzschild und helfen, Nutzpflanzen vor der Invasion schädlicher Schädlinge zu schützen.

Einige Unkräuter wirken auch als Bodendecker, der den Verlust von Bodenfeuchtigkeit reduziert und Erosion kontrolliert. Unkräuter wie Löwenzahn verbessern die Bodenfruchtbarkeit, indem sie Kalzium und Stickstoff aus den Tiefen des Bodens aufnehmen.

Einige andere Arten von Unkräutern brechen in der Anbaufläche hart auf und helfen den Pflanzen, tiefere Wurzeln zu haben. In Gärten werden einige ursprünglich verunkraute Pflanzen wegen ihrer Blumen und Blätter gezüchtet, die als gartenwürdig gelten. Hartnäckigkeit, Wildheit und enge Verbindung mit der Natur sind die positiven Eigenschaften der Unkräuter, die von Gartenbauern Anerkennung gefunden haben.

Trotz ihrer Nützlichkeit werden einige Unkrautarten als "schädlich" definiert, da ihre Überwucherung sowohl die heimischen Kulturpflanzen als auch das Vieh schädigen kann.

Es empfiehlt sich daher, ein gut geplantes Unkrautbekämpfungssystem zu entwickeln, um einerseits das Wachstum schädlicher Unkräuter zu verhindern und andererseits dessen Nutzen bestmöglich zu nutzen.