Unterschied zwischen Jazz und Rock

Jazz vs Rock

Ihre Popularität ist zwar gleichberechtigt, aber ihr Stil ist sehr unterschiedlich. Und während sie ähnliche Anfänge haben, haben sie sich im Laufe der Jahre so unterschiedlich verzweigt.

Jazz

Jazz begann im frühen 20. Jahrhundert mit der afro-amerikanischen Gemeinschaft. Es ist eine Verschmelzung von musikalischer Kultur und Tradition aus Afrika und Europa, die durch die Verwendung von blauen Tönen, Improvisation von Texten, Polyrhythmen, Synkopierungen und der geschwungenen Note belegt wird. Von seinen bescheidenen Anfängen in den Sklavengemeinschaften hat sich der Jazz in verschiedene Subgenres wie Dixieland, Swing, Afro-Cuban und Brazilian Jazz, Jazz Fusion, Acid Jazz und viele andere gespalten.

Rock

Rockmusik begann in den 1960er Jahren als Verschmelzung von Elementen aus Jazz, Klassik, Country und Rhythm and Blues. Sein Sound dreht sich hauptsächlich um die Verwendung der E-Gitarre zusammen mit Schlagzeug, Bassgitarre und manchmal Tastaturen. Im Laufe der Jahre hat sich Rock als Subgenres wie Alternative Rock, Punk, Metal, Indie und Progressive Rock entwickelt, um nur einige zu nennen.

Unterschied zwischen Jazz und Rock

Auch wenn Rockmusik im Jazz angesiedelt war, ist der Jazz-Einfluss in den meisten zeitgenössischen Rockmusikern stark gedämpft. Auch wenn der Jazz eine größere Bandbreite an Instrumenten wie Gitarre, Saxophon, Schlagzeug und Klavier umfasst, konzentriert sich der Rock eher auf den Klang, der durch elektrische Saiteninstrumente erzeugt wird, die von Trommelschlägen begleitet werden. Der zeitgenössische Jazz hat aufgrund seiner Harmonie auch einen Hauch von Raffinesse und Klasse, während der Rock etwas wild, hektisch und oft laut ist. In Bezug auf die Schwierigkeit der Performance neigen die meisten Leute dazu, Rock im Vergleich zum Jazz leichter zu spielen, selbst dann ist es selten, dass man eine wirklich großartige Rockband findet.

Rock und Jazz waren in unserer Musikkultur im letzten Jahrhundert präsent. Obwohl sie verschiedene Leute ansprechen können, sind sie großartige Musik, um sich selbst zuzuhören.

In Kürze:

1. Der Jazz begann Anfang des 20. Jahrhunderts in den afroamerikanischen Gemeinden. Seitdem hat es sich über die Welt verbreitet und in mehrere Subgenres aufgeteilt.

2. Rock begann in den 1960er Jahren und ist in erster Linie eine Kombination aus Jazz, Country und klassischer Musik.

3. Jazz-Musik kann von Klängen orchestriert werden, die von einer Mischung aus Wind- und Streichinstrumenten und Percussions erzeugt werden. Rock ist meistens von elektrischen Saiteninstrumenten begleitet von Drum Beats.

4. Jazz hat einen Hauch von Raffinesse und Stil und ist erheblich schwer zu erfüllen. Rock ist wild, hektisch und laut, aber einfacher zu spielen.