Differenz zwischen Luge und Skelett

Luge vs. Skeleton

Wintersport ist wahrscheinlich der einzigartigste aller Sportarten, die der Mensch kennt. Die gezeigten Veranstaltungen sind wirklich nervenaufreibend. Es erfordert normalerweise den größten Mut, nur an einem dieser sehr ungewöhnlichen, um nicht zu sagen, gefährlichen Sportarten teilzunehmen. In diesem Zusammenhang erhöhen zwei Wintersportereignisse das Gefahrenpotential auf die Spitze. Dies sind das Rennrodeln und das Skelett. Hier, anstatt dass der Spieler ein geschlossenes Schlittenfahrzeug fährt, rüsten sowohl Rennrodel- als auch Skeleton-Schlitten den Spieler auf einem zerbrechlich aussehenden, tray-artigen Schlitten, der allgemein als Pods bezeichnet wird, zu fahren.

Es gibt einen merkwürdigen Unterschied zwischen einem Skeleton und einem Rennrodel. Obwohl sie ähnliche Spuren durchlaufen, variieren ihre physikalischen Eigenschaften. Im Rodelschlitten fährt der Schlitten oder fährt eine Gondel aus aerodynamisch geformtem Fiberglas mit gebogenen Kanten. Diese Eigenschaft ermöglicht dem Fahrer eine Kontrolle über seinen Unterkörper in seinen Abfahrten auf Geschwindigkeiten so schnell wie 90 Stundenmeilen. Und der schwierige Teil ist "" Es ist ein Fuß zuerst, Gesicht (Rückenlage) Sport. Darüber hinaus ist diese Art von Schlitten 6 bis 9 Zoll länger als die des Skelettschlittens.

Sonst bekannt als Rodeln, nutzt der Skeletonsport einen ganz anderen Skelettschlitten. Sein Rahmen weist nicht die oben erwähnten Merkmale des Rennrodelschlittens auf. Es ist viel schwerer, ungefähr 40 Pfund mehr als das andere. Im Gegensatz zum Rodelschlitten manövriert der Schlitten des Skeleton Schlittens kopfüber. Er ist auch nach unten in Richtung der Spur (wie in einer liegenden Position).

Im Hinblick auf die Sicherheit sind beide Ein-Personen-Schiebe-Sportarten auf die Hundertstelsekunde festgelegt. Sie sind zweifellos die schnellsten Gleitsportarten während der Olympischen Winterspiele. Skelett gilt jedoch als viel sicherer als Rennrodeln. Tatsächlich gilt es als der sicherste unter allen anderen Gleitsportarten. Das Steuern des Skeleton-Schlittens ist viel einfacher, nur durch die Verwendung feiner Körperbewegungen (Gewichtsverlagerung); anders als im Rennrodeln, wo der Fahrer die Läufer des Schlittens mit ihren Waden drücken muss, um besser steuern zu können. Wegen dieser Leichtigkeit der Operation gibt es eine geringe oder geringere Tendenz für den Skelettfahrer, während einer Kurve ausgelöscht zu werden. Es ist auch wichtig zu beachten, dass beide Schlittentypen keine Pausen verwenden. Daher ist es wirklich sehr schwierig zu garantieren, dass die Sicherheit des Fahrers gegen das kalte Festeis bei Geschwindigkeiten von 85 Stundenmeilen oder mehr zerstört wird.

1. Der Rodelschlitten ist ein längerer Schlitten mit gekrümmten Kanten, während der Skeleton-Schlitten viel schwerer ist.
2. Luge ist ein Fuß zuerst, Gesichts-Sport, während Skelett ist ein Kopf zuerst, Gesicht nach unten Gleitsport.
3.Skeleton ist ein viel sicherer Sport im Vergleich zu Rennrodeln.