Unterschied zwischen marxistischem und liberalem Feminismus

Marxist Feminismus vs Liberaler Feminismus

Der liberale Feminismus ist der weichste und mildeste Ansatz zum Feminismus, während der marxistische Feminismus nach links tendiert.

• Der liberale Feminismus hat seine Wurzeln in der amerikanischen Revolution, während der marxistische Feminismus seine Inspiration in den Schriften von Karl Marx findet.

Der Feminismus bezieht sich auf alle Bewegungen und Anstrengungen, die auf die Gleichstellung der Geschlechter und die Gleichberechtigung der Frau in der Gesellschaft abzielen. Diese Rechte sind nicht nur wirtschaftlich, sondern auch sozial und politisch, um Frauen die gleiche Macht wie Männer in der Gesellschaft zu gewähren und gleichberechtigt über die Politik und die Rechte aller Menschen zu entscheiden. Es gab viele verschiedene Ansätze zum Feminismus, und die Ideologien oder Philosophien, die über den Feminismus sprechen, sind allgemein in liberalen, radikalen und sozialen oder marxistischen Feminismus unterteilt. Die Menschen sind aufgrund ihrer Überschneidungen und Gemeinsamkeiten zwischen liberalem und marxistischem Feminismus verwirrt. Trotz Ähnlichkeiten gibt es jedoch einen Unterschied zwischen liberalem und marxistischem Feminismus, der in diesem Artikel hervorgehoben wird.

Liberaler Feminismus

Dies ist der nachsichtigste Ansatz des Feminismus unter allen Philosophien, die für gleiche Rechte für Frauen arbeiten oder diese fordern. Diese Feministinnen sind bereit zu arbeiten, indem sie in der patriarchalischen Form der Gesellschaften Reformen suchen und gleiche soziale, wirtschaftliche und politische Rechte für Frauen fordern. Diese Theorie des Feminismus lässt sich bis in die Zeit der Amerikanischen Revolution zurückverfolgen, und liberale Feministinnen haben immer geglaubt, dass der einzige Weg, Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern zu korrigieren, darin besteht, für gleiche Wettbewerbsbedingungen für Frauen zu arbeiten. Diese Form des Feminismus schlägt vor, dass es keine Ungleichheit zwischen Männern und Frauen geben sollte, und Verdienst allein sollte die Kriterien sein, um Individuen unterschiedlich zu behandeln. Liberale Feministinnen arbeiten, indem sie das System von innen bekämpfen, um alle Hindernisse zu beseitigen, die dem Weg der Frauen entzogen sind, um gleiche Bedingungen für sie zu schaffen.

Marxistischer Feminismus

Auch als sozialistischer Feminismus bekannt, glaubt der marxistische Feminismus, dass nicht nur die Geschlechterdiskriminierung für die Not der Frauen in der Gesellschaft verantwortlich ist. Es gibt viel mehr soziale Ursachen wie Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Rasse, kultureller Bildung usw.diese Verbindung das Elend für Frauen auf der ganzen Welt. Das bedeutet, dass ein schwarzes, ungebildetes und armes afrikanisches Mädchen weit ungünstiger ist als eine gebildete, weiße und reiche Europäerin. So schlägt der marxistische Feminismus den Kommunismus als die perfekte Lösung vor, um soziale Missstände zu beseitigen, um den Weg für die Gleichstellung der Geschlechter zu ebnen.

Marxistischer Feminismus vs. liberaler Feminismus

• Der liberale Feminismus ist der weichste und mildeste Ansatz zum Feminismus, während der marxistische Feminismus nach links tendiert.

• Der liberale Feminismus hat seine Wurzeln in der amerikanischen Revolution, während der marxistische Feminismus seine Inspiration in den Schriften von Karl Marx findet.

• Liberale Feministinnen schlagen vor, das System von innen heraus zu bekämpfen und die Übel der Gesellschaft auszumerzen, um eine Ära der Geschlechtergleichheit einzuleiten.

• Marxisten schlagen vor, dem Kommunismus den Weg zu ebnen, um gleiche Rechte für Frauen zu erreichen.

• Der marxistische Feminismus glaubt, dass der Kapitalismus Frauen als Reservearmee der Arbeit nutzt.