Unterschied zwischen OGG und MP3

OGG vs MP3

vertraut machen. Es gibt viele Arten von Audio Dateien. Wenn Sie also die Klangformate reproduzieren oder ändern möchten, damit sie in verschiedenen Audio-Playern abgespielt werden können, sollten Sie sich mit den verschiedenen Audiodateitypen vertraut machen. Diese Dateitypen können unterschieden werden, indem die Erweiterung des Dateinamens überprüft wird.

Davon abgesehen gibt es komprimierte Audiodateitypen, die sehr gut zum Herunterladen, Kopieren und Speichern geeignet sind. Die beiden gebräuchlichsten komprimierten Audiodateitypen sind OGG (.ogg) und MP3 (.mp3). Diese beiden sind als verlustbehaftete Komprimierungs-Audioformate bekannt.

MP3 ist eigentlich die Abkürzung für MPEG-1 Audio Layer 3. Es ist ein bahnbrechendes digitales Audiodateiformat, das es ermöglicht, Audiodateien kleiner zu gestalten, aber dennoch die gleiche Klangqualität wie die wesentlich größeren PCM WAV-Formate beizubehalten. MP3 wurde in den späten 80er Jahren von Thompson Multimedia und der Fraunhofer-Gesellschaft entwickelt. Es wurde speziell für die einfache Speicherung und den Download über das Internet entwickelt und wurde aufgrund dieser Leistung sehr populär.

Normalerweise können Sie mehr als hundert MP3-Songs auf eine Standard-CD laden. Die Popularität des Formats ebnete auch den Weg für MP3-Player, und viele Unternehmen, die diese Geräte herstellen, erzielen erhebliche Gewinne. Es war so praktisch und populär, dass es in der Musikindustrie viel Aufruhr verursachte, da urheberrechtlich geschützte Musik sehr einfach zu erhalten und elektronisch zu teilen ist.

Aufgrund seiner geringen Dateigröße kann es per E-Mail gesendet und geteilt werden; Es kann in Websites eingebettet werden, die auch herunterladbar sein können. Eine 50-MB-WAV-Datei kann auf etwa 3 bis 5 MB MP3-Datei komprimiert werden, ohne die digitale Klangqualität zu beeinträchtigen.

Das OGG oder OGG Vorbis ist ein weiteres komprimiertes digitales Audioformat. Es ist nicht so populär wie das MP3, aber kleiner in der Dateigröße, da es sozusagen noch komprimierter ist. Anders als das patentierte MP3 ist OGG nicht durch irgendwelche Patente eingeschränkt, da es Open Source ist und für alle kostenlos ist.

Die OGG-Komprimierung von Digitalaudio variiert in der Bitrate. Die Bitrate variiert je nach Bedarf. Bei OGG hat ein 5-minütiger Stille-Ton eine sehr kleine oder gar keine Dateigröße. Dies ist einer der Hauptunterschiede zwischen OGG und MP3, da dieser digitale Daten mit einer konstanten Bitrate komprimiert. Selbst wenn eine bestimmte Spur komplett still ist, hat die Datei immer noch eine signifikante Größe.

Zusammenfassung:

1. MP3 ist immer beliebter und wird häufiger verwendet als OGG.
2. Eine Datei im OGG-Format wird verglichen mit einer Datei im MP3-Format kleiner sein.
3. OGG ist das Open-Source-Äquivalent von MP3. Daher steht es allen kostenlos zur Verfügung.
4. MP3 komprimiert mit konstanter Bitrate, während OGGs Bitratenkompression je nach Bedarf variiert.