Unterschied zwischen Produktmanager und Markenmanager

Produktmanager vs. Markenmanager

In Unternehmenskreisen gibt es zwei Jobs, die für viele Produktmanager und Markenmanager sehr verwirrend sind. Vom Namen aus sehen die beiden Jobs ähnlich aus. Tatsächlich gibt es viele Ähnlichkeiten in den Rollen und Funktionen eines Produktmanagers und eines Markenmanagers, aber es gibt Unterschiede, die hervorgehoben werden müssen.

Produktmanager

Die Rolle eines Produktmanagers ähnelt der eines Markenmanagers in dem Sinne, dass er Werbeaktivitäten eines Produkts oder einer Dienstleistung für einen effektiven Verkauf betreut. Er ist im Allgemeinen ein MBA, der sich auf Vertrieb und Marketing spezialisiert hat. Seine Hauptaufgabe besteht darin, Strategien zu entwickeln und Maßnahmen zu ergreifen, um den Absatz eines Produkts oder von Produkten zu steigern. Er ist verantwortlich für die Produktentwicklung und -einführung. Er kann eine Neuverpackung durchführen oder sich für eine andere Marketing-Technik entscheiden, um ein Produkt zu popularisieren. Zu seinen Aufgaben gehört auch die Zusammenarbeit mit den Bemühungen der Marketing- und Werbeteams, seinen Beitrag zur Verbesserung des Absatzes von Produkten zu leisten. Produktmanager arbeiten sowohl für kleine als auch für große Unternehmen, die Produkte für den Endverbraucher herstellen.

• Markenmanager ist vor allem daran interessiert, den Verkauf einer etablierten Marke aufrechtzuerhalten und zu verbessern, während Produktmanager den Umsatz von Produkte durch Anwendung von Marketingtechniken.

• Ein Markenmanager ist hauptsächlich mit Konsumgütern verbunden, während ein Produktmanager auch für B2B-Kunden arbeiten kann.

• Ein Markenmanager muss eng mit den Einzelhändlern zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass Einzelhändler seiner Marke Vorrang einräumen.Auf der anderen Seite interessiert sich ein Produktmanager für aggressive Marketingtechniken, um den Absatz von Produkten zu verbessern.