Differenz zwischen Propan und Butan

Propan

Die Begriffe "Propan" und "Butan" sind heutzutage sehr gebräuchlich, insbesondere, da sie sowohl für den industriellen als auch für den Haushaltsgebrauch verwendet werden. Öfen, Öfen, Heizungen und Automotoren werden entweder mit Propan oder Butan betrieben. Propan und Butan sind beide Gase, die verwendet werden können, um Brennstoff zu erhitzen. Manche Leute denken, dass Propan und Butan genau gleich sind, weil sie ähnliche Eigenschaften haben. Sie haben jedoch einige Unterschiede, die abhängig von ihrer Verwendung Vorteile oder Nachteile bedeuten können.

Bevor wir auf die Unterschiede eingehen, ist es wichtig, die Ähnlichkeiten zwischen diesen beiden Gasen kennenzulernen. Propan und Butan werden aus Erdöl gewonnen, entweder in Öl- oder Erdgasform. Beide können zum Antreiben von Fahrzeugen und Heizöfen verwendet werden, und beide können verbrannt werden, um ähnliche Ergebnisse mit Kohlendioxid, Wasser, Kohlenmonoxid und Ruß als Nebenprodukten zu erzeugen. Ihre Ähnlichkeiten enden jedoch dort.

In Bezug auf die molekulare Struktur unterscheiden sich die beiden Gase voneinander. Butan wird als ein Vier-Kohlenstoff-Alkan angesehen, das aus zehn Wasserstoffatomen und vier Kohlenstoffatomen besteht. Auf der anderen Seite ist Propan nur ein Drei-Kohlenstoff-Alkan, das aus acht Wasserstoffatomen und drei Kohlenstoffatomen besteht. In Bezug auf die Nutzung ist Propan der beliebteste unter den beiden und wird verwendet, um Häuser warm zu halten.

Propan kann auch als Brennstoff in tragbaren Lampen oder Heizungen verwendet werden. Tatsächlich kann Propan sogar als Treibstoff dienen, solange es mit Substanzen wie Propylen, Butylen und Butan gemischt wird. Wenn Propan mit diesen Substanzen gemischt wird, wird es als LPG oder Flüssiggas bezeichnet. LPGs werden in Tanks gelagert und an Öfen, Heizungen und Automotoren angeschlossen, um Wärme und Strom zu liefern. Manchmal wird Ethanthiol, eine andere Substanz, mit Propan gemischt, um dem Gas einen Geruch zu geben. Propanlecks sind schwer zu erkennen, da das Gas geruchlos ist; Die Zugabe von Ethanthiol kann Menschen helfen, Gaslecks schnell zu lokalisieren, indem sie einfach die Quelle des Geruchs verfolgen.

Butan

Obwohl Butan nicht so beliebt ist wie Propan, wird es immer noch in vielen Produkten als alternative Brennstoffquelle verwendet. Neben der Verwendung als Brennstoff für Feuerzeuge und Öfen kann Butan auch als Treibmittel für Aerosol-Sprays verwendet werden. In Bezug auf die Kosten ist Butan tatsächlich billiger als Propan. Butan hat jedoch einen großen Nachteil als Kraftstoffquelle, da nicht viele Geräte mit Butantanks ausgestattet werden können. Propantanks hingegen können problemlos in jedes Gerät integriert werden, das Brennstoff oder Wärme benötigt. Ein weiterer Vorteil von Propan gegenüber Butan ist, dass es einen niedrigen Siedepunkt hat und in Tanks bei höherem Druck gelagert werden kann. Dies macht Propan zur ersten Wahl für diejenigen, die sich in feindliche Umgebungen wagen; Menschen, die wandern oder bergsteigen, sind in der Regel mit Propantanks ausgestattet, die als Brennstoff für das Kochen von Lebensmitteln dienen.Sie verwenden kein Butan, das einen hohen Gebäudepunkt hat und sich nicht gut an eisige Temperaturen anpassen kann.

Zusammenfassung:

  1. Sowohl Propan als auch Butan können als Brennstoff für Heizgeräte und Fahrzeugmotoren verwendet werden.
  2. Propan und Butan haben Ähnlichkeiten, weil sie beide aus Erdöl kommen. Die Nebenprodukte, die sie bei der Verbrennung produzieren, sind ebenfalls ähnlich: Kohlendioxid, Wasser, Kohlenmonoxid und Ruß.
  3. Propan wird häufiger verwendet als Butan. Die meisten Heizgeräte und Motoren können mit Propantanks ausgestattet werden.
  4. Butan ist billiger als Propan, aber wahrscheinlich nicht kompatibel mit herkömmlichen Heizgeräten oder Motoren.
  5. Propan hat im Vergleich zu Butan einen niedrigen Siedepunkt. Zusätzlich kann Propan in Hochdrucktanks gelagert werden und ist somit die ideale Wahl für diejenigen, die sich in feindliche Umgebungen wagen.