Unterschied zwischen Königin und Prinzessin

Königin gegen Prinzessin

Königin und Prinzessin sind zwei Wörter, die oft als Wörter verwechselt werden, die dieselbe Bedeutung bezeichnen. Tatsächlich sind es zwei verschiedene Wörter, die zwei verschiedene Sinne vermitteln. Königin ist die Gemahlin oder die Frau eines Königs. Auf der anderen Seite ist Prinzessin die Tochter des Königs und der Königin. Dies ist der Hauptunterschied zwischen Königin und Prinzessin.

Die Königin blickt manchmal in die administrativen Angelegenheiten des Königreichs, wenn der König krank wird oder stirbt. Andererseits blickt eine Prinzessin nicht in die Verwaltungsangelegenheiten des Königreichs, es sei denn, sie wird vom König dazu aufgefordert.

Eine Prinzessin wird normalerweise in der Ehe dem Fürsten eines Nachbarlandes oder eines Königreichs übergeben. Es ist üblich, dass der König die Hochzeit in einem sehr großen Stil feiert. In alten Zeiten werden die Ehen der Prinzessin von allen besucht. Während der Hochzeit einer Prinzessin eines Königreiches erscheint die ganze Stadt in festlicher Stimmung.

->

In vielen Königreichen mehrerer Länder war es in der Vergangenheit üblich, dass eine Prinzessin ihren Ehemann durch Tests und Prüfungen oder Wettbewerbe selbst auswählte. Welcher Prinz die Wettkämpfe gewinnt, heiratet die Prinzessin.

Es gab auch eine Praxis, die Prinzessin eines annektierten Königreichs zu heiraten. Unmittelbar nach der Heirat wird eine Prinzessin Königin. Daher gilt die Königin als Beförderung vom Niveau einer Prinzessin. Eine Königin gilt immer als erste Frau des Königreichs. Königin nimmt zusammen mit dem König die Ehrenwache an, wenn sie andere Königreiche besucht. Dies sind die Unterschiede zwischen Königin und Prinzessin.