Unterschied zwischen Magen-Grippe und Lebensmittelvergiftung

Magen-Darm-Grippe gegen Lebensmittelvergiftung

beteiligt. Magen-Darm-Grippe wird auch als Gastroenteritis bezeichnet. Die Ursache dafür ist eine Infektion mit Viren. Verschiedene Viren sind an der Entstehung dieser Infektion beteiligt. Wenige sind Norovirus, Rotavirus, Adenovirus. Es resultiert aus unsachgemäßen Reinigungsgewohnheiten.
Auf der anderen Seite wird Lebensmittelvergiftung manchmal als Reisedurchfall bezeichnet. Die Infektion kann auch Bakterien, Parasiten und andere toxische Mittel umfassen. Übliche Bakterien sind Campylobacter, Staphylococcus aureus, Salmonellen, Bacillus cereus und Escherichia coli. Viren, die häufig beteiligt sind, sind Hepatitis A und Rotavirus. Giftige Mittel umfassen Pestizide auf Obst und Gemüse, falsch gekochtes Essen, giftige Pilze und andere. Es kann durch das Essen von kontaminierten Lebensmitteln und Wasser, die nicht richtig vorbereitet sind, entstehen.

Die Symptome einer Magengrippe dauern je nach Virus etwa 1-2 Tage und in seltenen Fällen bis zu 7 Tagen. Die Symptome umfassen wässrigen Durchfall, Erbrechen, Bauchkrämpfe, Kopfschmerzen und Fieber. Die Art des Stuhls bestimmt die Art der Infektion.

Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung treten bereits etwa 30 Minuten nach dem Verzehr auf. Die Symptome sind die gleichen wie Magen-Grippe, aber sie dauern länger und sind schwerer. Bei einer Lebensmittelvergiftung können Patienten ins Krankenhaus eingeliefert werden und verschiedene Komplikationen auftreten, was ebenfalls lebensbedrohlich ist. Die Symptome der Magen-Darm-Grippe sind nicht so ernst wie die einer Lebensmittelvergiftung. Diese Patienten brauchen möglicherweise keinen Krankenhausaufenthalt.

Die Behandlung von Magen-Darm-Grippe beinhaltet orale Flüssigkeitsersatz, da es zu einem großen Flüssigkeitsverlust kommen kann. Orale Rehydratationslösungen sollten gegeben werden. Drogen wie Antibiotika werden oft gegeben. Es sollte nur eingenommen werden, wenn es von Ärzten verschrieben wird.

Die Behandlung von Lebensmittelvergiftungen umfasst die Vermeidung von festen Lebensmitteln, orale Flüssigkeiten, um die Dehydrierung des Patienten zu verhindern, die Vermeidung von koffeinhaltigen und zuckerhaltigen Getränken und Alkohol.

Medikamente sollten nur eingenommen werden, wenn sie von Ärzten verschrieben werden.

ZUSAMMENFASSUNG:

1. Die Magengrippe wird durch das Virus verursacht, während die Lebensmittelvergiftung durch Viren, Bakterien, giftige Nahrungsmittel und Parasiten verursacht wird.
2. Die Magengrippe wird auch als Gastroenteritis bezeichnet, während die Lebensmittelvergiftung auch als Reisedurchfall bezeichnet wird.
3. Die Symptome der Lebensmittelvergiftung sind schwerer als die Magengrippe.
4. Komplikationen wie der Tod können durch Lebensmittelvergiftung auftreten, während Magengrippe nicht so gefährlich ist.
5. Eine Lebensmittelvergiftung dauert länger als die Magengrippe.