Unterschied zwischen Aussetzung und Ausweisung

Aussetzung gegen Ausweisung

Aussetzung und Ausweisung werden von Einzelpersonen, insbesondere Studenten, nicht bevorzugt. Aussetzung und Ausweisung sind zwei Bestrafungsmethoden für diejenigen, die sich nicht an die Regeln und Vorschriften eines bestimmten Instituts oder einer bestimmten Organisation halten. Die Funktionsweise der beiden Methoden ist jedoch unterschiedlich.

Was ist Suspension?

Die Suspendierung ist, wenn ein Individuum vorübergehend das Recht verliert, zur Schule zu gehen, seinen jeweiligen Beruf zu befolgen usw. Suspendierung ist eine vorübergehende Einstellung oder Aufhebung einer Regel oder eines Gesetzes oder einer vorübergehenden Ausweisung von der Schule oder einem Privileg, besonders als Strafe. In der Schule muss die Schule vor der Suspendierung eines Schülers den Schüler schriftlich oder mündlich über die Anklagepunkte, eine mögliche Erklärung der Beweise und die Gelegenheit, seine oder ihre Seite der Geschichte einer unparteiischer Entscheidungsträger wie ein Schulverwalter. Dieses Verfahren ist jedoch nicht gültig, wenn die Anwesenheit des Schülers in der Schule als eine andauernde Bedrohung oder Gefahr für den akademischen Prozess angesehen wird.

Was ist Vertreibung?

Vertreibung ist der Akt der Entfernung oder des Verbots einer Person von einer Bildungseinrichtung oder einem Arbeitsplatz, wenn sie oder sie dauerhaft gegen die Regeln und Vorschriften dieses Instituts verstößt. Gesetze und Verfahren der Vertreibung variieren von Land zu Land. Ausweisung ist häufiger im Bildungssektor. Im Vereinigten Königreich wird es durch das Bildungsgesetz 2002 geregelt, das besagt, dass jeder staatlichen Schule die Erlaubnis erteilt wird, die Zulassung des Studenten zu verweigern, wenn er oder sie aus zwei Schulen ausgewiesen wurde. In diesem Fall kann ein Student wegen einer Summe von fünf Disziplinarverstößen, für die er oder sie nicht zu formellen "Warnungen" gezwungen wird, einer Ausweisung unterzogen werden. "Gründe für die Ausweisung können von Gewalttätigkeiten, Sexualdelikten und Drogendelikten bis zu einem Trotz und einer Rebellion gegen die Autorität variieren. Vertreibungskriterien und -verfahren variieren von Staat zu Staat oder Provinz in den Vereinigten Staaten und Kanada. In Neuseeland sind jedoch Schüler unter 16 Jahren ausgeschlossen, und diejenigen, die 16 Jahre oder älter sind, werden ausgewiesen, während beide als Ausweisung bezeichnet werden. Das Kuratorium der Schule oder ein ständiger Disziplinarausschuss des Gremiums muss einbezogen werden, um zu beurteilen, ob die Straftat ernst genug war, um die Ausweisung des Studenten zu rechtfertigen.

Was ist der Unterschied zwischen Aussetzung und Ausweisung?

Suspendierung und Vertreibung sind zwei Wörter, die meistens in Bezug auf das Bildungssystem verwendet werden.Die Suspendierung ist so schlecht wie die Vertreibung. Es gibt jedoch einen Unterschied. Man kann sogar sagen, dass man bei diesen beiden Bestrafungsmethoden sogar besser ist als der andere.

• Die Suspendierung verliert vorübergehend das Recht, in die Schule zu gehen, sich um seine jeweilige Arbeit zu kümmern usw. Die Ausweisung ist das Entfernen oder Verbieten einer Person von einem Bildungsinstitut oder Arbeitsplatz in Fällen, in denen sie oder sie beharrlich verletzt die Regeln und Vorschriften des genannten Instituts

• Die Suspendierung ist eine Strafe, die weniger streng ist als die Vertreibung. Vertreibung ist eine Strafe, die für schwerwiegendere Straftaten vergeben wird.