Unterschied zwischen Total Utility und Marginal Utility

Gesamter Nutzen und Grenznutzen

Dienstprogramm ist ein Begriff, der sich auf den Grenznutzen, den Grenznutzen, in der Ökonomie verwendet, um Zufriedenheit und Erfüllung zu beschreiben, die ein Verbraucher aus dem Konsum eines bestimmten Produktes oder einer Dienstleistung ableitet. Der Gesamtnutzen und der Grenznutzen sind zwei Konzepte, die diskutiert werden müssen, um vollständig zu verstehen, wie ein Konsument die Zufriedenheit durch den Konsum des Produkts oder der Dienstleistung erhält. Der folgende Artikel gibt einen klaren Überblick über den Gesamtnutzen und den Grenznutzen und erklärt die Unterschiede und Ähnlichkeiten zwischen den beiden.

Was ist Total Utility?

Gesamtnutzen ist die Gesamt- oder Gesamtzufriedenheit, die ein Verbraucher durch den Konsum einer bestimmten Ware oder Dienstleistung erhält. Nach der klassischen Wirtschaftstheorie bemühen sich alle Verbraucher, den höchsten Gesamtnutzen aus dem Produkt oder der Dienstleistung zu erzielen, die sie konsumieren. Der Gesamtnutzen, der sich aus dem Verbrauch von Gütern und Dienstleistungen ergibt, nimmt mit dem Verbrauch von zusätzlichen Einheiten des gleichen Produkts oder Dienstes weniger zu. Der Gesamtnutzen ist die Summe aus der anfänglichen Zufriedenheit, die sich aus dem Konsum eines Produkts ergibt, und dem Grenznutzen oder der zusätzlichen Zufriedenheit, die sich aus dem Verbrauch von mehr Einheiten des gleichen Produkts ergibt. Den Gesamtnutzen zu verstehen, ist wichtig, wenn Sie versuchen, die Kundenzufriedenheit von der Zeit zu maximieren, in der das Produkt zum letzten Mal verwendet wird. Firmen entwickeln kreative Marketing- und Werbekampagnen, um die unterschiedlichen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie das gleiche Produkt konsumiert werden kann, um den Grenznutzen des Produkts zu erhöhen und damit den Gesamtnutzen des Produkts zu erhöhen.

Was ist Marginal Utility?

Grenznutzen bezieht sich auf die zusätzliche Zufriedenheit oder Erfüllung, die ein Verbraucher aus dem Konsum zusätzlicher Einheiten eines bestimmten Produkts oder einer bestimmten Dienstleistung zieht. Der Grenznutzen ist ein wesentlicher Begriff in der Wirtschaftslehre, da er bestimmt, wie viel vom gleichen Gegenstand ein Verbraucher kaufen wird. Ein positiver Grenznutzen wird abgeleitet, wenn der Verbrauch zusätzlicher Einheiten des gleichen Produkts oder Dienstes den Gesamtnutzen erhöht. Negativer Grenznutzen entsteht, wenn der Verbrauch einer zusätzlichen Einheit des gleichen Produkts oder Dienstes den Gesamtnutzen verringert. Dies ist auch als das Konzept der Verringerung marginaler Renditen bekannt. Ein gutes Beispiel für die Verringerung des Grenznutzens ist, dass eine Person, die extrem durstig ist, eine hohe Zufriedenheit durch ein kühles Glas Limonade erzielen würde.Das Individuum kann nicht die gleiche Zufriedenheit mit dem 2. Glas und mit der anschließenden 3. und 4. Limonadengläser erzielen. Da keine zusätzliche Zufriedenheit von der 3. und 4. Brille abgeleitet wird, führt dies zu einem Grenznutzen. Null Grenznutzen ist, wenn der Verbrauch von zusätzlichen Einheiten nicht zu einer zusätzlichen Zufriedenheit führt, ohne dass sich der Gesamtnutzen ändert.

Was ist der Unterschied zwischen Total Utility und Marginal Utility?

• Dienstprogramm ist ein Begriff in der Volkswirtschaft, der verwendet wird, um Zufriedenheit und Erfüllung zu beschreiben, die ein Verbraucher aus dem Konsum eines bestimmten Produkts oder einer Dienstleistung ableitet.

• Gesamtnutzen ist die Gesamtzufriedenheit oder Gesamtzufriedenheit, die ein Kunde durch den Konsum einer bestimmten Ware oder Dienstleistung erhält.

• Grenznutzen bezieht sich auf die zusätzliche Zufriedenheit oder Erfüllung, die ein Kunde aus dem Verbrauch zusätzlicher Einheiten eines bestimmten Produkts oder einer bestimmten Dienstleistung zieht.

• Da jede Produkteinheit über einen eigenen Grenznutzen verfügt, wird die Gesamtnutzungsmenge eines Produkts durch die Summe aller Grenznutzen und die anfängliche Zufriedenheit, die sich aus dem Verbrauch des Produkts ergibt, erzielt.