Unterschied zwischen Jazz und Precision Bass

Jazz vs Precision Bass

Fender ist der Name des Musikinstrumentenherstellers, der seit über einem halben Jahrhundert Jazz- und Precision-Bassgitarren herstellt. Tatsächlich dominieren die Bässe von Fender alle anderen Bassgitarren auf der ganzen Welt. Im Jahr 1951 produzierte Leo Fender die erste Bassgitarre der Welt namens Precision Bass. Nur 9 Jahre später katapultierte Fender eine weitere Bassgitarre namens Jazz Bass oder einfach J Bass. Bassisten auf der ganzen Welt bleiben zwischen P Bass und J Bass bis heute verwirrt. Dieser Artikel betrachtet die beiden Bassgitarren genauer, um die Unterschiede zwischen Precision Bass und Jazz Bass herauszufinden.

Precision Bass

Vor 1950 war es unvorstellbar, einen gitarrenspielenden Bass zu visualisieren, und Bassklang wurde mit einem Kontrabass erzeugt. Es konnte nur aufrecht gehalten werden, um den Bass-Sound erzeugen zu können, und es konnte nicht einmal verstärkt werden. Es war 1951, als die Welt die erste Bassgitarre in Form einer präzisen Bassgitarre vom Musiker Leo Fender und seiner Crew sah. Die Welt der Musiker hat diese Bassgitarre eingefangen, denn zum ersten Mal konnte ein Instrument zur Bassherstellung in der Hand gehalten und leicht von einem Ort zum anderen transportiert werden. Man könnte es in Live-Auftritten verwenden, und es machte Aufnahme und Verstärkung einfacher Arbeitsplätze. Die Tatsache, dass es wie eine Gitarre gespielt wurde und auch mit Präzision die Welt der Komponisten revolutionierte. Der Akustikbass wich bald dem Präzisionsbass auf der ganzen Welt, und es war der P-Bass, der die Welt des Basses dominierte.

Jazz Bass

Leo Fender selbst war sehr glücklich über den Erfolg von P Bass und die Art, wie es von den Musikern auf der ganzen Welt empfangen wurde. Er stellte sich jedoch die Aufgabe, den P-Bass zu verbessern, um etwas Besseres und Besseres als diesen Bass hervorzubringen. Nachdem Fender 9 Jahre lang experimentiert und hart gearbeitet hatte, führte er endlich den neuen Look J Bass in die Welt ein. Der Tonabnehmer war Single Coil und nummerierte 2 in diesem Bass. Die Gitarre hatte einen schlankeren Hals und einen anderen Körper als der P-Bass. Die Musikwelt begrüßte diesen trendig aussehenden Bass. Seitdem haben sich die beiden Bässe weiterentwickelt und wir sehen sie heute so, wie sie es heute sind und beide auf der ganzen Welt sehr beliebt sind.

Jazz Bass vs Precision Bass

• Die Klänge der beiden Bässe sind sehr unterschiedlich.

• P-Bass wurde 1951 erfunden, Jazz-Bass wurde 1960 hergestellt.

• J Bass hat einen dünneren Hals als P-Bass.

• J Der Bass ist knackiger und liefert einen volleren Klang als der P-Bass, aber der durch die Präzision erzeugte Bass ist höher.

• Heute wird P-Bass mehr in Rock und Metal verwendet, während J Bass eher in Jazz-, Country- und Blues-Genres zu sehen ist.

• Die Wahl eines E-Bässes hängt von der Anforderung der Klänge und der Sympathie des Komponisten ab.