Unterschied zwischen Kognitionswissenschaft und Psychologie

verstehen Kognitionswissenschaft und Psychologie befassen sich beide mit dem Studium des menschlichen Geistes und Verhaltens. Kognitionswissenschaft ist eine Subspezialität der Psychologie. Lassen Sie uns die subtilen Punkte verstehen, die die beiden Begriffe unterscheiden.

Was ist Kognitionswissenschaft?

Kognitionswissenschaft ist die wissenschaftliche Erforschung des menschlichen Geistes. Das Fachgebiet hat einen interdisziplinären Ansatz und verwendet Ideen und Methoden aus anderen verwandten Bereichen wie Psychologie, Linguistik, Informatik, Philosophie und Neurowissenschaften. Das Gebiet der Kognitionswissenschaft umfasst Studien zur menschlichen und künstlichen Intelligenz sowie zum menschlichen Verhalten. Die Kognitionswissenschaft zielt darauf ab, zu untersuchen, wie Informationen repräsentiert, assimiliert, verarbeitet und in andere Informationen oder Handlungen umgewandelt werden. Es versucht, die verschiedenen Aktivitäten im Nervensystem und Computer zu verstehen, wenn sie versuchen, die eingehenden Informationen für die zukünftige Verwendung zu verarbeiten.

Lassen Sie uns das anhand eines einfachen Beispiels verstehen. Angenommen, eine Person erhält eine Adresse und eine Telefonnummer, die sie zu einem späteren Zeitpunkt speichern und abrufen können. Wenn die Person die Daten zum ersten Mal sieht, gibt es einige neuronale Aktivität zusammen mit Verhaltensänderungen. Um den Vorgang des Auswendiglernens von Telefonnummer und Adresse zu verstehen, müssen Sie die Veränderungen im menschlichen Verhalten und die fortlaufende neuronale Aktivität gleichzeitig studieren. Diese zwei können nicht getrennt studiert werden. Die Kognitionswissenschaft hilft uns, eine Beziehung zwischen der neuronalen Aktivität und der daraus resultierenden Verhaltensänderung herzustellen. Es analysiert grundlegendes Lernen auf niedriger Ebene bis hin zu komplexen Entscheidungsmechanismen, Denken und logischer Planung. Das Gebiet versucht, die neuronalen Schaltkreise und die damit verbundene Gehirnorganisation zu verstehen, die mit Gedächtnis und Entscheidungsfindung verbunden ist.

Es ist eine echte Wissenschaft, da sie objektiv ist und nicht von der Voreingenommenheit des Beobachters abhängt. Obwohl die Kognitionswissenschaft ein großes Gebiet ist und viele Themen behandelt, werden bestimmte Themen wie soziale und kulturelle Themen, Emotionen, Bewusstsein etc. weniger wichtig behandelt. Kognitionswissenschaften umfassen hauptsächlich künstliche Intelligenz, Wissen und Verarbeitung von Sprache, Lernen und Entwicklung, Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Wahrnehmung und Handlung.

Was ist Psychologie?

Die Psychologie hingegen ist ein akademisches und angewandtes Fach, das die wissenschaftliche Erforschung von mentalen Funktionen und menschlichem Verhalten beinhaltet. Es versucht zu analysieren, wie sich ein Mensch als Individuum und in der Gesellschaft verhält und gleichzeitig physiologische und biologische Aspekte des Verhaltens berücksichtigt. Menschen, die Psychologie praktizieren, werden als Psychologen bezeichnet. Sie versuchen, eine Verbindung zwischen Denken und Verhalten herzustellen.Das Feld untersucht, warum sich zwei Individuen in der gleichen Situation auf zwei verschiedene Arten verhalten. Das Gebiet der klinischen Psychologie hilft auch, bestimmte Verhaltensprobleme zu lösen, die zwischenmenschliche Beziehungen wie Vater-Sohn, Ehemann, Ehefrau, Geschwister etc. beeinflussen.

Psychologie studiert auch Kognition, Aufmerksamkeit, Gedächtnis, abgesehen von Emotion, Persönlichkeit, Intelligenz, Gehirnfunktion und zwischenmenschliche Beziehungen. Das Gebiet der Psychologie ist ebenfalls umfangreich und vielfältig und umfasst Teilbereiche wie Klinische Psychologie, Kriminalpsychologie, Verhaltenspsychologie, Kognitionspsychologie, Bildungspsychologie, Entwicklungspsychologie, Persönlichkeitspsychologie usw.

Psychologen helfen auch, psychische Gesundheitsprobleme zu bewerten und eine mögliche Behandlung zu ermöglichen Pläne zur Überwindung dieser Probleme. Sie beschäftigen sich mit allen möglichen menschlichen Problemen und emotionalen Problemen wie niedrigem Selbstwertgefühl, Aufmerksamkeitsdefizit, Lernschwierigkeiten in Schulen und Hochschulen, Eheproblemen, Genesung nach längerer Krankheit, Genesung nach einem großen Familienverlust, Beziehungsbrüchen, Wutausbrüchen etc .

Kognitionswissenschaft und Psychologie sind Bereiche, die den menschlichen Verstand besser verstehen. Die Kognitionswissenschaft befasst sich mit den Veränderungen, die im Nervensystem auftreten, wenn ein Individuum eine kognitive Funktion auf hohem Niveau ausführt. Es soll untersucht werden, wie verschiedene Teile des Gehirns zusammenarbeiten, um eine bestimmte Reaktion auf einen bestimmten Reiz zu erzeugen. Das Feld ist eher forschungsbasiert. Die Psychologie hingegen beschäftigt sich mit Menschen mit Gefühlen und betrachtet sie nicht nur als Forschungsobjekte. Es ist interventioneller Natur. Es hilft Menschen, an ihrem Denken zu arbeiten, um ihr Verhalten in der Gesellschaft zu verbessern.