Differenz zwischen Euchromatin und Heterochromatin

Euchromatin vs Heterochromatin

Unser Körper besteht aus Milliarden von Zellen. Eine typische Zelle enthält einen Kern und der Kern enthält Chromatin. Laut Biochemikern ist die operationale Definition von Chromatin der DNA-, Protein-, RNA-Komplex, der aus eukaryotischen lysierten Interphase-Kernen extrahiert wurde. Nach ihnen ist das Chromatin das Produkt, das aus den verpackten Spezialproteinen gebildet wird, die allgemein als Histone bekannt sind. Um es einfach auszudrücken, das Chromatin ist in erster Linie die Kombination von Desoxyribonukleinsäure oder einfach DNA und anderen Arten von Protein. Chromatin ist verantwortlich dafür, DNA in kleinere Volumina zu verpacken, damit sie in die Zelle passen. Es ist auch verantwortlich für die Stärkung der DNA für Mitose und Meiose stattfinden. Chromatin verhindert auch die Beschädigung der DNA und kontrolliert die Genexpression und Replikation der DNA.

Es gibt zwei Arten von Chromatin. Sie sind Euchromatin und Heterochromatin. Diese beiden Formen unterscheiden sich zytologisch darin, wie intensiv jede Form gefärbt ist. Das Euchromatin ist weniger intensiv als Heterochromatin. Dies deutet nur darauf hin, dass Heterochromatin eine dichtere DNA-Verpackung aufweist. Um mehr über den Unterschied zwischen Euchromatin und Heterochromatin zu erfahren, wird Ihnen dieser Artikel einen kurzen Überblick über diese beiden Chromatinformen geben.

Das leicht gepackte Material wird Euchromatin genannt. Obwohl es leicht in Form von DNA, RNA und Protein verpackt ist, ist es definitiv reich an Gen-Konzentration und ist normalerweise unter aktiver Transkription. Wenn Sie Eukaryoten und Prokaryoten untersuchen, werden Sie die Anwesenheit von Euchromatin finden. Heterochromatin kommt nur in Eukaryoten vor. Bei der Färbung und Beobachtung unter einem optischen Mikroskop ähnelt Euchromatin hellen Bändern, während Heterochromatin dunkel gefärbt ist. Die Standardstruktur von Euchromatin ist entfaltet, länglich und nur etwa so groß wie eine 10-Nanometer-Mikrofibrille. Dieses winzige Chromatin wirkt bei der Transkription von DNA zu mRNA-Produkten. Die Genregulationsproteine, einschließlich der RNA-Polymerasekomplexe, können aufgrund der entfalteten Struktur des Euchromatins an die DNA-Sequenz binden. Wenn diese Substanzen bereits gebunden sind, beginnt der Transkriptionsprozess. Die Aktivitäten des Euchromatins helfen beim Überleben der Zellen.

Andererseits ist Heterochromatin eine eng gepackte Form von DNA. Es ist häufig in den peripheren Bereichen des Kerns gefunden. Laut einigen Studien gibt es wahrscheinlich zwei oder mehr Zustände von Heterochromatin. Inaktive Satellitensequenzen sind die Hauptbestandteile von Heterochromatin. Das Heterochromatin ist für die Genregulation und den Schutz der chromosomalen Integrität verantwortlich.Diese Rollen werden aufgrund der dichten DNA-Packung ermöglicht. Wenn zwei Tochterzellen von einer einzelnen Elternzelle getrennt werden, wird Heterochromatin üblicherweise vererbt, was bedeutet, dass das neu klonierte Heterochromatin die gleichen DNA-Regionen enthält, was zu einer epigenetischen Vererbung führt. Aufgrund der Grenzbereiche kann es zu einer Unterdrückung der transkribierbaren Materialien kommen. Dieses Vorkommen kann zur Entwicklung unterschiedlicher Genexpressionsgrade führen.

Die folgende Zusammenfassung bietet Ihnen ein besseres Verständnis für die beiden Chromatinformen: Euchromatin und Heterochromatin.

Zusammenfassung:

  1. Chromatin bildet den Kern. Es besteht aus DNA und Protein.

  2. Chromatin hat zwei Formen: Euchromatin und Heterochromatin.

  3. Bei der Färbung und Beobachtung unter einem optischen Mikroskop sind Euchromatins die hellfarbigen Banden, während Heterochromatins die dunkel gefärbten Banden sind.

  4. Eine dunklere Färbung weist auf eine dichtere DNA-Verpackung hin. Heterochromatine haben somit eine dichtere DNA-Verpackung als Euchromatin.

  5. Heterochromatine sind kompakt gewundene Regionen, während Euchromatine lose gewundene Regionen sind.

  6. Euchromatin enthält weniger DNA, während Heterochromatin mehr DNA enthält.

  7. Euchromatin ist früh replikativ, während Heterochromatin zu spät replikativ ist.

  8. Euchromatin findet sich in Eukaryoten, Zellen mit Kernen und Prokaryoten, Zellen ohne Kerne.

  9. Heterochromatin wird nur in Eukaryoten gefunden.

  10. Die Funktionen von Euchromatin und Heterochromatin sind Genexpression, Genrepression und DNA-Transkription.