Unterschied zwischen Film und Digitalfotografie

Film und digitale Fotografie

In den letzten zehn Jahren hat die traditionelle Filmfotografie langsam an Bedeutung für die digitale Fotografie verloren. Schauen wir uns die Gründe an. Der Hauptunterschied zwischen Film und digitaler Fotografie sind die Medien. Film, wie der Name schon sagt, verwendet einen Film zum Aufnehmen und Speichern von Bildern. Auf der anderen Seite erfasst ein digitaler Sensor das Bild, das dann im Flash-Speicher in der digitalen Fotografie gespeichert wird. Einige umgehen sogar die Speicherkarte und übertragen das Bild drahtlos an einen Computer in der Nähe.

Einer der wichtigsten Vorteile des digitalen Gehens ist die sofortige Rückmeldung, die Sie bei jeder Aufnahme erhalten. Ein LCD an der Rückseite der Kamera kann Ihnen das Bild zeigen, das Sie aufgenommen haben. Sie können sogar das Histogramm des Bildes anzeigen, um zu sehen, ob Sie die richtige Belichtungsebene erreicht haben. Sie können dann entscheiden, ob das Bild ein Torwart ist oder Sie müssen erneut schießen. Du bekommst dieses Feature nicht mit der Filmfotografie, und die meisten Leute verschwenden noch einen oder zwei Schüsse, nur damit sie nach der Verarbeitung keine böse Überraschung bekommen.

Was den Preis betrifft, können beide sehr kostspielig sein, wenn Sie höhere Stufen anstreben. Digitalkameras, insbesondere DSLRs, sind teurer als Filmkameras. Die anfängliche Barauszahlung wird durch die Ersparnis im Film langsam gemildert. Auf der anderen Seite muss Film in Dunkelkammern verarbeitet werden. Dies ist der teure Teil der Filmfotografie, da Sie einen speziellen Raum, Chemikalien und Werkzeuge benötigen, um den Film in Fotos zu verarbeiten.

Wie Sie vielleicht schon vermutet haben, ist die Arbeit mit Film ein wenig mühsam und zeitraubend. Digital beseitigt diese Probleme praktisch. Auch wenn Sie die aufgenommenen Fotos korrigieren oder ändern möchten, um unerwünschte Elemente zu entfernen, fügen Sie Spezialeffekte hinzu, oder aus anderen Gründen gibt es Software, die Sie verwenden können, um dies zu erreichen. Im Allgemeinen ist der Prozess von Motiv zu Foto viel einfacher mit digitalen als mit Film.

Der Übergang von Film zu Digital ist unvermeidlich. Es gibt kaum einen Grund, beim Film zu bleiben, da Digitalkameras in Qualität und Leistungsfähigkeit weiter voranschreiten. Viele Digitalkameras sind jetzt besser als Filmkameras, und jeder Vorteil, den Sie von Film bekommen, wird von den Vorteilen der Verwendung von digitalem Material ausgeglichen.

Zusammenfassung:

1. Filmmedien werden verbraucht, während dies bei digitalen Medien nicht der Fall ist.
2. Digital liefert sofortige Rückmeldung, während Film nicht.
3. Digitalkameras kosten viel mehr als Filmkameras.
4. Die digitale Verarbeitung kostet viel weniger als die Filmverarbeitung.
5. Mit Digital lässt sich viel einfacher arbeiten als mit Film.