Unterschied zwischen Spediteur und Makler

Spediteur gegen Makler

Spediteur und Makler haben unterschiedliche Aufgaben beim Transport der Waren von einem anderen Ort. Ein Spediteur hilft bei der sorgfältigen Lagerung der Fracht der Kunden in seinem Lagerhaus. Ein Makler hingegen ist kein Träger. Tatsächlich würde ein Makler den Transport mit einem Spediteur arrangieren.

Ein Broker arbeitet entweder im Auftrag des Absenders oder im Auftrag des Transportunternehmens. Einer der Hauptunterschiede zwischen einem Spediteur und einem Makler besteht darin, dass ein Spediteur gesetzlich für Schäden oder Verlust der Ladung verantwortlich gemacht werden kann. Außerdem gibt er Konnossemente mit seinem Namen in der entsprechenden Spalte aus.

Ein Makler hingegen kann nicht gesetzlich für Schäden oder Verlust der Ladung haftbar gemacht werden. Ein Broker stellt keine Konnossemente mit seinem Namen in der entsprechenden Spalte aus. Dies ist einer der Hauptunterschiede zwischen einem Spediteur und einem Makler.

Makler einfach Fracht auf den Spediteur. Es ist ihre Hauptaufgabe. Einige Broker bieten auch eine kontingente Frachtversicherung an. Ein Spediteur ist sehr stark von der Frachtversicherung abgedeckt. Tatsächlich würde er im Interesse des Kunden stehen und alle seine Probleme lösen. Er tut alles bereitwillig. Ein Makler kommt nicht in die Hand, die Fracht des Kunden bereitwillig zu decken.

Eine Anweisung des Auftraggebers ist das oberste Anliegen eines Spediteurs. Die Anordnung des Transports ist das Hauptanliegen eines Maklers. Es ist ganz selbstverständlich, dass ein Spediteur als Alternative für eine Reederei angesehen wird. Ein Makler hingegen wird vom Kunden nicht als Alternative für eine Reederei angesehen. Tatsächlich hat er keine oder weniger Verbindung zur Reederei.