Unterschied zwischen Hybridisierung und Inzucht

Hybridisierung und Inzucht

Da Züchtung und Hybridisierung wichtige Aspekte beim Schutz von Arten sind, ist es nützlich, den Unterschied zwischen Hybridisierung und Inzucht zu kennen. Hybridisierung und Inzucht sind zwei verschiedene Arten von selektiven Züchtungsprozessen. Beide Prozesse betreffen Pflanzen und Tiere mit unterschiedlichen genetischen Eigenschaften. Die selektiven Züchtungsmethoden werden normalerweise künstlich durchgeführt, um spezielle Tiere und Pflanzen mit spezifischen Merkmalen wie Schädlingsresistenz, chemischer Verträglichkeit, Krankheitsresistenz usw. herzustellen.

Was ist Hybridisierung?

In der Genetik wird der Prozess der Kreuzung genetisch unterschiedlicher Einzeleltern von zwei Arten zur Herstellung eines fruchtbaren Nachwuchses als Hybridisierung bezeichnet. Der neue fruchtbare Nachwuchs ist als Hybrid bekannt. Die Hybriden sind sehr wichtig im Prozess der geographischen Isolierung und Artbildung. Die Hybridisierung kann sowohl in Pflanzen als auch Tieren erfolgen oder erfolgen. Zum Beispiel ist Maultier ein sehr häufiges Beispiel als Hybridtier, das durch die Züchtung eines männlichen Esels und eines weiblichen Pferdes erzeugt wird. In diesem Beispiel haben Pferd und Esel 64 und 62 Chromosomenpaare, aber Maultier hat nur 63. Somit können die Hybriden neue Genkombinationen aufweisen, die im Gegensatz zu ihren Eltern zu einer besseren Anpassung für bestimmte Umgebungsbedingungen führen können. In solchen Fällen können diese Hybriden als neue Spezies überleben und so die Speziation verstärken. Der Prozess der Pflanzenhybridisierung kann in verschiedene Kategorien unterteilt werden, einschließlich intervarietaler, intravietaler, interspezifischer und intergenerischer Hybridisierung.

Was ist Inzucht?

Inzucht ist definiert als die Produktion von Nachkommen durch Paarung von Eltern, die genetisch sehr nahe verwandt oder nah verwandt sind. Inzucht ändert normalerweise nicht die allgemeine Allelfrequenz. Es kann jedoch die Menge an homozygoten Genotypen erhöhen, was wiederum das Auftreten von seltenen rezessiven Allelen verstärkt. Die Inzucht wird normalerweise für Tiere wie Kühe, Hunde, Pferde usw. durchgeführt, um ihre spezifischen Gene an die nächsten Generationen weiterzugeben. Es besteht jedoch die Möglichkeit, bestimmte unerwünschte Merkmale von Eltern auf Nachkommen zu übertragen, die genetische Störungen verursachen können.

Was ist der Unterschied zwischen Hybridisierung und Inzucht?

• Bei der Hybridisierung handelt es sich um den Übergang genetisch unterschiedlicher Individuen zur Nachzucht, während Inzucht die Kreuzung zweier eng verwandter Eltern (enger Verwandter) ist, die sehr ähnliche Allele teilen.

• Hybridisierung führt zu Nachkommen mit sehr unterschiedlichen Allelen von ihren Eltern, während Inzucht Nachkommen mit sehr ähnlichen Allel-Mustern an ihre Eltern produziert.

• Bei der Hybridisierung sind zwei verschiedene Arten beteiligt, während bei der Inzucht die Eltern zur selben Art gehören.

• Die Hybridisierung verbessert die heterozygoten Allele, während die Inzucht die Menge an homozygoten Allelen erhöht.

• Bei der Inzucht handelt es sich um ein lebendes Tier, während die Hybridisierung einen Teil des Tieres oder der Pflanze betrifft.

• Die Übertragung bestimmter unerwünschter Merkmale von Eltern auf Nachkommen kann während der Hybridisierung kontrolliert werden, dies ist jedoch bei Inzucht unmöglich.

• Inzucht verursacht im Gegensatz zur Hybridisierung eher genetische Anomalien.