Unterschied zwischen 'If-Anweisung' und 'Switch-Anweisung'

'If-Anweisung' vs 'Switch-Anweisung'

Programmiersprachen sind ein Grundelement im digitalen Zeitalter und die Programmierung selbst wird immer wichtiger. Die Syntax von Programmiersprachen kann erheblich voneinander abweichen, aber es gibt einige Schlüsselfaktoren und Elemente in jeder Programmiersprache, die eine ähnliche Rolle spielen. Programmierer neigen dazu, diese Schlüsselelemente und Faktoren optimal zu nutzen, um eine Lösung zu erstellen oder ein Programm zu vervollständigen. Bedingte Anweisungen sind eines dieser Schlüsselelemente in einer Programmiersprache. 'IF' und 'SWITCH' sind die bedingten Anweisungen, die von Programmiersprachen verwendet werden.

'IF' Aussage basiert auf dem Ergebnis und wird je nach Anforderung auch in Nestern verwendet. ELSE wird in Kombination mit IF-Anweisungen verwendet, um eine vollständige Anweisung zu erstellen oder um mehr als ein Ergebnis zu berechnen. Beispielsweise kann ein Programmierer eine IF-Anweisung verwenden, um das Geschlecht des Benutzers zu bestätigen, und die IF-Anweisung wird nur ausgeführt, wenn der Benutzer das richtige Geschlecht eingegeben hat. Der geeignetere Weg, dies zu beurteilen, besteht darin, sowohl eine IF- als auch eine ELSE-Anweisung zu verwenden, bei der der Benutzer seine Wahl eingibt, und selbst wenn die IF-Anweisung nicht korrekt ist, kann die zweite Wahl unter Verwendung von ELSE ausgeführt werden. Die IF-Anweisung ist am besten geeignet, wenn begrenzte Vergleiche gemacht werden müssen. IF-Anweisungen sind in der Regel langwierig, da der gesamte logische Ausdruck jedes Mal in einem Programm mit vielen Vergleichen eingegeben werden muss.

Die Anweisung 'SWITCH' ist auch eine bedingte Anweisung, die in Programmiersprachen für logische und bedingte Berechnungen verwendet wird. SWITCH verwendet CASE und DEFAULT innerhalb seiner Struktur, um eine bedingte Aufgabe auszuführen. Die SWITCH-Anweisung wird bevorzugt, wenn eine lange Liste vorhanden ist, die mit der Variablen verglichen werden muss. Es ist auch die bevorzugte Bedingungsanweisung, die von den Programmierern mit ihrem einfachen Ablauf- und effizienten Korrekturleseaspekt verwendet wird. Darüber hinaus wird die SWITCH-Anweisung so verwendet, dass sie die Bedingung mit der Liste der verfügbaren Fälle auswertet und anschließend den Fall mit dem richtigen Wert ausführt. Das oben genannte Gender-Bestätigungs-Beispiel kann auch in einer SWITCH-Anweisung auf sehr ähnliche Weise mittels eines geeigneten SWITCH-Verfahrens ausgewertet werden.
Zusammenfassung:

1. Die SWITCH-Anweisung ist im Vergleich zu einer IF-Anweisung, die komplexer wird, wenn die Anzahl der Bedingungen zunimmt und die verschachtelte IF ins Spiel kommt, einfacher für längere Bedingungen auszudrücken.

2. Die SWITCH-Anweisung ermöglicht ein einfaches Korrekturlesen während des Testens und Entfernens von Fehlern aus dem Quellcode, während IF-Anweisungen die Bearbeitung erschweren.

3. Der Ausdruck wird ausgewertet und die SWITCH-Anweisung wird entsprechend dem Ergebnis des Ausdrucks ausgeführt, der ganzzahlig oder logisch sein kann, während die IF-Anweisung nur dann ausgeführt wird, wenn das Ergebnis des Ausdrucks wahr ist.

4. SWITCH ermöglicht dem Ausdruck eine ganzzahlige Auswertung, während die IF-Anweisung sowohl eine ganzzahlige als auch eine zeichenbasierte Auswertung erlaubt.

5. Die SWITCH-Anweisung kann in allen Fällen ausgeführt werden, wenn die 'break'-Anweisung nicht verwendet wird, während die IF-Anweisung wahr sein muss, um weiter ausgeführt zu werden.