Unterschied Zwischen irischem und englischem Frühstück Tee

Irish vs Englisch Breakfast Tea

Was ist der Unterschied zwischen Irischer und englischer Frühstückstee ist eine Frage für Teeliebhaber. Kaffee ist im Allgemeinen das beliebte "Pick-Me-Up" -Getränk für den Morgen. Für Tee-Liebhaber oder diejenigen, die sich für eine Alternative entscheiden möchten, gibt es die Frühstückstees. Sie heißen "Frühstückstee", weil sie wie Kaffee nur als Ansturm dienen, als Energieschub, um am Morgen Ihre Sinne zu wecken. Englische und irische Frühstückstees bestehen beide aus Schwarzteemischungen und eignen sich ideal zur Begleitung eines großen Frühstücks. Beide Frühstücksteee sind im Wesentlichen starke Biere und dienen daher als etwas mildere Alternative zum Kaffee. Was unterscheidet einen englischen Frühstückstee von einem irischen?

Was ist Englisch Frühstück Tee?

Englisches Frühstück Tee ist einer der berühmtesten Teemischungen der Welt und natürlich ein traditioneller Favorit unter den Briten. Es entstand in Schottland, wo die Mischung historisch aus chinesischem Schwarztee, genauer Keemun, bestand. Keemun-Tee, auch bekannt als chinesischer Congou-Tee, galt als einer der raffiniertesten schwarzen Tees der Welt und erzeugte einen deutlichen Geschmack. Mit der Zeit jedoch und mit der Einführung des Tee-Anbaus in Ländern wie Indien und Sri Lanka bestand der englische Frühstücktee aus Teemischungen in diesen Ländern.

Der heutige englische Frühstücktee besteht in der Regel aus einer Mischung von Tees aus Ceylon, Assam in Indien und Tee aus Kenia. Sein Geschmack ist stark und reich, häufiger als robust oder vollmundig identifiziert. Englisches Frühstück Tee wird idealerweise mit Milch und Zucker konsumiert, obwohl dies bei jedem Teetrinker variieren kann.

Was ist Irish Breakfast Tee?

Ironischerweise wird Irish Breakfast Tea in Irland einfach "Tee" genannt und wird sowohl am Morgen als auch am Abend konsumiert. Irish Breakfast Tea ähnelt dem Englischen Frühstücks-Tee, obwohl der Erstere im Allgemeinen als stärker und widerstandsfähiger im Geschmack bezeichnet wird. Die meisten irischen Frühstücks-Teemischungen enthalten ein hohes Konzentrat von Assam-Tee, das auf der Palette einen scharfen, kräftigen, malzigen Geschmack hinterlässt. Die Verwendung von Assam Tee trägt ebenfalls dazu bei, eine dunkle, fast rote Becherfarbe zu erzeugen.

Irish Breakfast Tee-Mischungen werden aufgrund ihres starken Geschmacks und ihres hohen Koffeingehaltes am häufigsten in die Vereinigten Staaten verkauft. Dieser Frühstückstee enthält einen starken Koffeingehalt im Gegensatz zu grünem Tee oder weißem Tee.In Anbetracht der Intensität seines Geschmacks wird Irish Breakfast Tea typischerweise mit Milch serviert, obwohl einige es einfach oder mit Zucker bevorzugen.

Was ist der Unterschied zwischen irischem und englischem Frühstückstee?

• Irish Breakfast Tea produziert einen reichhaltigeren, stärkeren und robusteren Geschmack. Englisches Frühstück Tee ist ein bisschen leichter.

• Ein englisches Frühstück Tee enthält eine Mischung aus Tees aus Ceylon, Assam und Kenia, während ein Irish Breakfast Tee traditionell hauptsächlich Assam Tee enthält.

• Ein Irish Breakfast Tea Brew erzeugt einen malzigen Geschmack.

Trotz des Unterschieds zwischen den beiden Tees gibt es keinen strengen Standard oder eine Autorität, die festlegt, welche Art von Tees eine Frühstückteemischung bilden oder zusammenstellen sollte. Obwohl es eine allgemeine Definition von englischem oder irischem Frühstückteemisch gibt, können die Teesorten, die in einem der Tees enthalten sind, zwischen verschiedenen Teeherstellern variieren. Zum Beispiel neigen einige Teeproduzenten dazu, Ceylon- und Kenyan-Tees in ihre Irish Breakfast Tea-Mischung zu geben.