Unterschied zwischen Koran und Bibel

Koran vs Bibel

Der Koran und die Bibel sind die heiligen Bücher der beiden Weltreligionen des Islam bzw. des Christentums. Es gibt viele Gemeinsamkeiten zwischen den Religionen in Bezug auf ihren Herkunftsort, den gegenwärtigen Nahen Osten, einige der Konzepte und Werte, die sie vertreten, die Konzeption des Monotheismus und dergleichen. Es ist natürlich für jeden, einen Vergleich zwischen den beiden Büchern zu ziehen, die den Religionen die wesentliche philosophische Basis bieten.

Es ist nur eine gründliche Studie, die die Unterschiede zwischen den beiden Büchern aufdecken kann. Ein Laienblick könnte Ihnen den Eindruck vermitteln, dass beide ähnlich sind. Natürlich tun sie das, aber es scheint überwältigende und kardinale Unterschiede zwischen den beiden zu geben.

Der Koran besteht aus den Äußerungen des Gesandten Gottes in der Gestalt von Gabriel, wie er dem Propheten Mohammed offenbart wurde. Das Buch ist ein Diktat in diesem Sinne. Es steht im ersten Menschenpronomen als Gott, der durch den Propheten direkt zu den Menschen spricht. Es wurde nach dem Tod Mohammeds von den Kalifen, die ihm nachfolgten, zusammengestellt.

Die Bibel ist eine Sammlung kleinerer Bücher, die im Vergleich zu denen des Korans über einen langen Zeitraum geschrieben wurden. Die Bibel besteht aus etwa 60 Büchern. In der Bibel sprechen viele Propheten Gottes für das Volk. Das Buch besteht aus Kommentaren vieler Männer. Sie haben auch manchmal das Wort Gottes direkt der Menschheit offenbart. Die Bibel gibt auch Erzählungen über die Geschichte des jüdischen Volkes und der frühen Gemeinschaft der Christen.

Die gemeinsame und populäre Erzählung in beiden Büchern ist die Geschichte der Schöpfung durch Gott. Obwohl die Handlung ähnlich ist, gibt es tatsächliche Unterschiede, die nur bei sorgfältiger Beobachtung erlernt werden können. Von Anfang an gibt es Unterschiede. Ein sorgfältiges, gründliches und analytisches Studium der beiden Bücher ist mehr als genug, um die Hypothese, dass der Koran aus der Bibel kopiert wird, als falsch darzustellen.

Die Bibel, besonders das Neue Testament, besagt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, während der Koran Jesus als einen der vielen Propheten ansieht, die von Gott zu den Menschen gesandt wurden. So negiert der Koran direkt die Göttlichkeit und Göttlichkeit, die an Jesus gebunden sind.

Beide heiligen Bücher bekennen sich zur Ethik. Beide Bücher geben ihren Anhängern einen Fahrplan zum Himmel, die Richtlinien für ein Leben, das dem Herrn Gott gefällt. Die ethische Erzählung ist jedoch leicht nuanciert. Der Unterschied, der hier heraufzieht, ist in diesen differenzierten Berufen der Ethik.

Zusammenfassung

1. Der Koran ist das heilige Buch der Muslime weltweit.Die Bibel ist die heilige Schrift der Christen.
2. Aufgrund der Ähnlichkeit zwischen den beiden Religionen könnte man sich irren, dass auch die heiligen Bücher die gleichen sind, was tatsächlich nicht der Fall ist.
3. Die Unterschiede sind viele, die direkt von der Schöpfungsgeschichte ausgehen, die ein gemeinsames Merkmal beider Bücher ist.
4. Der Koran wird als Äußerungen des Gesandten Gottes angesehen, die im Pronomen der ersten Person geschrieben sind. Einige Teile der Bibel sind in Form von Diktaten, während andere Erzählungen sind.