Unterschied zwischen Ligamenten und Sehnen

Bänder gegen Sehnen

Soweit wir uns erinnern können, gibt es 206 Knochen in unserem Körper, die aus beweglichen und nicht beweglichen Knochen bestehen. Diese Knochen werden weiter zu speziellen Teilen reduziert, die das Halten und die Bewegung unterstützen.

Zwei dieser Strukturen, die bei der Bewegung und Befestigung von Knochen an anderen Strukturen helfen, sind Bänder und Sehnen. Die Leute verwirren manchmal diese Worte. Aus Gründen der Bequemlichkeit von jedem werden wir die zwei Wörter unterscheiden.

Ein Ligament ist eine faserige Struktur, die Knochen mit Knochen verbindet. Sehnen hingegen halten die Knochen an den Muskeln fest. Das ist eigentlich der Hauptunterschied.

Bänder sind eigentlich faserige Strukturen, die stark und lang sind, die wiederum beide Knochen gut zusammenhalten. Diese helfen wiederum bei der Stabilisierung der Gelenkstrukturen. Bänder sind elastische Strukturen in der Natur. Sie können sich verlängern und gedehnt werden, wodurch sie sehr flexibel sind. Bevor Athleten, Gewichtheber und Tänzer ihre Aufgaben erfüllen, müssen sie Dehnübungen durchführen, um Verletzungen ihrer Knochen und Bänder zu vermeiden.

Sehnen sind auch faserige Strukturen. Diese sind auch flexibel und robust. Sie ermöglichen die Bewegung von Knochen und Muskeln, indem sie als Vermittler und Vermittler für beide Strukturen fungieren. Dies sorgt dafür, dass Knochen und Muskeln koordiniert arbeiten, da sie beide Strukturen gut zusammenhalten.

Eines der besten Beispiele für eine Sehne ist die Achillessehne. Diese Art der Sehne verbindet den Wadenmuskel mit der Ferse.

Bänder können grob in drei Klassifikationen eingeteilt werden, nämlich; Peritonealbänder, Gelenkbänder und fetale Restbänder. Peritonealbänder bilden über ihre Bindegewebsstrukturen die Auskleidung der Bauchhöhle. Gelenkbänder verbinden Knochen-Knochen-Strukturen. Sie verbinden die Strukturen zu den Gelenken. Schließlich sind fetale Restbänder Strukturen, die seit einem Fötus vorhanden sind. Schließlich entwickeln sich diese Strukturen zu Geweben wie denen der Bänder.

Verletzungen, die für Bänder auftreten können, umfassen; Verstauchungen und Bänderrisse, während mit Sehnen verbundene Verletzungen umfassen; Avulsion, Tendinitis und Sehnenscheidenentzündung.

Zusammenfassung:

1. Bänder verbinden Knochen mit Knochen, während Sehnen Knochen mit Muskeln verbinden.
2. Bänder werden weiter in drei Kategorien klassifiziert, während Sehnen keine Klassifikationen aufweisen.
3. Beide Bänder und Sehnen sind faserige Strukturen, die flexibel sind und genügend Festigkeit haben, um die Strukturen zu halten.
4. Verletzungen, die für Bänder auftreten können, umfassen; Verstauchungen und Bänderrisse, während mit Sehnen verbundene Verletzungen umfassen; Avulsion, Tendinitis und Sehnenscheidenentzündung.