Unterschied zwischen Magistraten und Richtern

Magistrates vs Judges < Richter und Richter scheinen in Bezug auf die Justiz die gleichen zu sein, aber das ist nicht wahr, da die beiden insbesondere hinsichtlich der Natur ihrer Befugnisse viele Unterschiede haben.

Einer der ersten Unterschiede besteht darin, dass Richtern mehr Befugnisse zuerkannt werden als einem Richter. Es ist bekannt, dass der Magistrat mehr Befugnisse als Verwalter hat, und die meisten von ihnen behandeln nur geringfügige Vergehen. Sie können Straftaten wie Kleindiebstahl, kleine Straftaten und Verkehrsverstöße behandeln. Auf der anderen Seite behandeln Richter große Fälle. Da die weniger wichtigen Fälle von den Richtern behandelt werden, können sich die Richter auf komplexe Fälle konzentrieren.

Im Gegensatz zu einem Richter hat ein Richter nur begrenzte Befugnisse in den Bereichen Strafverfolgung und Verwaltung. In einigen Ländern ernennen die präsidierenden oder gewählten Richter in der Regel Richter. Zum Beispiel ernennen die Richter des Lebensalters Richter in Amerika gemäß dem US-Bundesgerichtshofsystem.

Wenn es um Gerichtsbarkeit geht, hat der Richter nur eine begrenzte Zuständigkeit im Vergleich zu einem Richter. Vielleicht ist der Magistrat nur in einer Region, einem Distrikt, einer Provinz oder einem County zuständig. Diese Zuständigkeit kann von Land zu Land unterschiedlich sein. Die Richter haben eine höhere Autorität und können sich auf den Staat oder sogar auf ein ganzes Land ausweiten.

Das Wort "Magistrat" ​​leitet sich vom "Magistrat" ​​ab, dem "Mittelverwalter", der "für die Verwaltung der Gesetze zuständige Zivilbeamte" bedeutet. "Es kommt auch von einem altfranzösischen Wort 'Magistrat', von lateinischen 'Magistraten', die von 'Magister' von der Wurzel von 'Magnus abgeleitet wurde. "999" "Richter" ist ein Wort, das aus dem anglofranzösischen Wort "juger" abgeleitet wurde, das "sich eine Meinung bilden" lässt, und von O. Fr. "jugier" bedeutet "zu urteilen", und lateinisch "judicare", was auch "zu urteilen" bedeutet. "

Zusammenfassung:

1. Richter haben mehr Befugnisse als ein Richter.

2. Es ist bekannt, dass der Magistrat mehr Befugnisse als Verwalter hat, und die meisten von ihnen behandeln nur geringfügige Vergehen.

3. Da die weniger wichtigen Fälle von den Richtern behandelt werden, können sich die Richter auf komplexe Fälle konzentrieren.
4. Anders als ein Richter hat ein Richter nur begrenzte Befugnisse zur Strafverfolgung und Verwaltung.
5. Wenn es um Gerichtsbarkeit geht, hat der Richter nur eine begrenzte Zuständigkeit im Vergleich zu einem Richter. Vielleicht ist der Magistrat nur in einer Region, einem Distrikt, einer Provinz oder einem County zuständig. Die Richter haben eine höhere Autorität, die den Staat oder sogar ein ganzes Land umfassen kann.