Unterschied zwischen Schmelz- und Gefrierpunkt

Melting vs Freezing Point

Materie kommt in verschiedenen Zuständen, die unverwechselbaren Formen und Phasen, die er annimmt oder annimmt. Es kommt in einem festen Zustand, der ihm ein festes Volumen und eine feste Form gibt; in einem flüssigen Zustand, der ihm ein festes Volumen gibt, aber keine bestimmte Form hat und sich an die Form seines Behälters anpassen muß; und ein Gaszustand, der es erlaubt, jedes verfügbare Volumen zu erweitern und zu besetzen.

Der Zustand der Materie hängt von dem Druck und der Temperatur ab, die auf ihn einwirken, was ihm ermöglicht, mit jeder Abnahme oder Zunahme des Drucks oder der Temperatur von einer Form in einen anderen überzugehen. Materie kann durch Schmelzen von einem festen Zustand in einen flüssigen Zustand überführt werden, und sie kann durch Gefrieren von einer Flüssigkeit in einen Feststoff umgewandelt werden.
Der Schmelzpunkt und Gefrierpunkt von Materie oder einer Substanz variiert in Abhängigkeit von ihren Komponenten. Der Schmelzpunkt einer Substanz ist definiert als die Temperatur, bei der ein Feststoff bei ausreichender Wärmezufuhr in Abhängigkeit von der Reinheit der Substanz und dem auf sie ausgeübten Druck in Flüssigkeit umgewandelt wird.

Der Gefrierpunkt eines Stoffes ist definiert als die Temperatur, bei der Materie oder ein Stoff von seinem flüssigen Zustand in einen festen Zustand übergeht. Bei einigen Stoffen ist der Schmelzpunkt gleich oder gleich dem Gefrierpunkt. Für Mischungen und organische Verbindungen ist der Gefrierpunkt jedoch niedriger als der Schmelzpunkt.

Der Schmelzpunkt gilt als charakteristische Eigenschaft eines Stoffes, während der Gefrierpunkt nicht liegt, weil es Stoffe gibt, die unter dem Gefrierpunkt ohne Bildung von festen Kristallen unterkühlt oder gekühlt werden können.
Am Schmelzpunkt sind die festen und flüssigen Phasen einer Substanz im Gleichgewicht, dh die chemische Reaktion und ihre Umkehrung sind gleich schnell und ändern sich nicht. Der Schmelzpunkt eines Stoffes hängt weitgehend vom atmosphärischen Standarddruck ab, während der Druck nur einen geringen Effekt auf den Gefrierpunkt eines Stoffes hat.

Wasser, das eine reine Substanz ist, hat die gleichen Schmelz- und Gefrierpunkte. Aber wenn es mit anderen Substanzen gemischt wird, hat es einen langsameren Schmelz- oder Gefrierpunkt. Der Schmelzpunkt einer Substanz ist die Grundlage für die Identifizierung reiner Substanzen und Verbindungen.

Zusammenfassung:

1. Der Schmelzpunkt ist die Temperatur, bei der ein Feststoff durch Anwendung von Wärme und Druck in eine Flüssigkeit umgewandelt wird, während der Gefrierpunkt die Temperatur ist, bei der eine Flüssigkeit in einen Feststoff umgewandelt wird.
2. Während die meisten Substanzen, insbesondere reine Substanzen, die gleichen Schmelz- und Gefrierpunkte haben. Einige Substanzen, wie Mischungen und Verbindungen, haben niedrigere Gefrierpunkte als ihre Schmelzpunkte.
3. Der Schmelzpunkt eines Stoffes hängt vom Standardatmosphärendruck ab, während der Druck eine geringe Auswirkung auf den Gefrierpunkt eines Stoffes hat.
4. Der Schmelzpunkt eines Stoffes ist die Grundlage für die Bestimmung seiner Reinheit und die Identifizierung von Verbindungen, während der Gefrierpunkt dies nicht ist.
5. Der Schmelzpunkt eines Stoffes gilt als charakteristische Eigenschaft, der Gefrierpunkt dagegen nicht.