Unterschied zwischen MOA und AOA

MOA gegenüber AOA

MOA und AOA stehen für Gründungsurkunde bzw. Satzung und sind eine wichtige Informationsquelle für Aktionäre und andere Stakeholder eines ordnungsgemäß gegründeten Unternehmens. Dies sind Dokumente, die zum Zeitpunkt der Gründung einer Gesellschaft erforderlich sind und bei der Registrierstelle von Unternehmen hinterlegt werden müssen, die die Gründung der Gesellschaft genehmigen. Auch wenn es Gemeinsamkeiten gibt, gibt es Unterschiede zwischen MOA und AOA, die zum Vorteil aller Beteiligten eines Unternehmens hervorgehoben werden müssen oder potentielle Investoren sind, da diese Dokumente viel über ein Unternehmen offenlegen.

MOA ist das Dokument, das den Namen, die Anschrift des Unternehmens, die Ziele und Ziele des Unternehmens, die Klausel über die begrenzte Haftung, das Grundkapital, das Mindestkapital, informiert über seine ersten Aktionäre einschließlich der Anzahl der von ihnen gezeichneten Aktien. MOA ist ein Dokument, das den Menschen alles über das Unternehmen und seine Beziehung zur Außenwelt erzählt. Obwohl es bei der Gründung eines Unternehmens wichtig ist, MOA beim Registrar einzureichen, wird es in der Verfassung des Unternehmens nicht erwähnt. Im Anschluss an eine im Companies Act von 2006 hinzugefügte Änderung ist es nicht mehr zwingend erforderlich, die Angaben zu Name, Anschrift, Zielsetzung und Namen der ersten Aktionäre aufzunehmen. Daher gibt es keine Beschränkung für ein Unternehmen, ein bestimmtes Geschäft zu betreiben.

AOA

Statuten, die auch einfach als Artikel bezeichnet werden, müssen bei der Gründung einer Gesellschaft bei der Registerstelle von Unternehmen eingereicht werden. Wenn Artikel in Verbindung mit MOA gemacht werden, bilden sie, was als die Konstitution des Unternehmens bezeichnet wird. Obwohl es in diesen Artikeln Unterschiede in Bezug auf ihre Anforderungen in verschiedenen Ländern gibt, ist AOA im Allgemeinen ein Dokument, das folgende Informationen über das Unternehmen liefert.

• Schätzung der Rechte an geistigem Eigentum

• Die Liste der Verwaltungsratsmitglieder mit Aktien,

• Zeitplan für die Sitzungen des Verwaltungsrates zusammen mit der erforderlichen Quorum-Quorität mit den Stimmen der Direktoren

• besonderen Stimmrechten des Vorsitzenden und der Art und Weise, wie er gewählt wird

• Wie die Gewinne durch Dividenden ausgeschüttet werden

• Wie das Unternehmen aufgelöst werden kann

• Know-how-Know-how und wie es verwaltet wird

• Wie Aktien übertragen werden können und so weiter.

Unterschied zwischen MOA und AOA

• Wie aus der obigen Diskussion hervorgeht, sind sowohl AOA als auch MOA wichtige Dokumente, die zum Zeitpunkt der Gründung eines Unternehmens bei der Registrierstelle eingereicht werden müssen.

• MOA ist die Charta des Unternehmens, die die Art des Geschäfts, Ziele und Ziele umreißt, während AOA die Regeln und Vorschriften für die interne Verwaltung bei der Geschäftstätigkeit umreißt.

• Während MOA ein Muss für alle Unternehmen ist, ist AOA nicht so; es ist kein Muss für Unternehmen mit beschränkter Haftung, um eigene AOA zu haben

• MOA ist das oberste Dokument für ein Unternehmen AOA darf MOA nicht verletzen 999 • Änderung von MOA ist eingeschränkt, während AOA durch einen speziellen Beschluss geändert werden kann < • Obwohl sowohl AOA als auch MOA Informationen über das Unternehmen offenlegen, ist es für AOA von besonderem Interesse für Aktionäre und potenzielle Investoren.

Zusammengenommen werden MOA und AOA als Verfassung des Unternehmens bezeichnet.