Unterschied zwischen Zuverlässigkeit und Glaubwürdigkeit

Zuverlässigkeit und Glaubwürdigkeit

Glaubwürdigkeit und Zuverlässigkeit scheinen eine ähnliche Bedeutung zu haben, und Glaubwürdigkeit kann ein wenig hart sein. Wenn wir von Menschen, Recht und sogar verschiedenen Informationsquellen sprechen, verwenden wir die Begriffe zuverlässig und glaubwürdig. Wir fragen uns, wie zuverlässig eine Quelle ist und wie glaubwürdig eine Geschichte ist. In diesem Sinne sind diese beiden nicht gleichbedeutend. Glaubwürdigkeit bezieht sich darauf, ob etwas als wahr und richtig angesehen werden kann. Zuverlässigkeit bezieht sich dagegen darauf, sich auf jemanden oder etwas zu verlassen oder Vertrauen und Glauben zu haben. Es stimmt, dass die beiden Begriffe bis zu einem gewissen Grad ähnlich sind, aber sie sind auch nicht gleich. Dieser Artikel versucht, den Unterschied zwischen den beiden Wörtern zu klären.

Was bedeutet Glaubwürdigkeit?

Wenn man auf das Wort glaubwürdig achtet, kann man es als die Fähigkeit beschreiben, an die man glaubt. Lassen Sie uns versuchen, dies anhand eines Beispiels zu verstehen. Sie treffen sich nach langer Zeit in einer Cafeteria mit einem Freund und sie oder er geht über seinen neuen Job nach, was fast zu schön scheint, um wahr zu sein. Wenn Sie zurückkommen, können Sie den Vorfall an ein Familienmitglied richten und den neuen Job des Freundes als übertriebene Version der Realität oder als zusammengesetzte Geschichte kommentieren. In einem solchen Fall hinterfragen Sie die Glaubwürdigkeit der Informationen, die Sie gerade erhalten haben, indem Sie die Fakten analysieren, die Sie gewonnen haben. Wenn also die Informationen aus dem Kontext geraten oder falsch sind, halten wir es für mangelnde Glaubwürdigkeit. Wenn es möglich ist und wir es für wahr halten, nennen wir es glaubwürdig. Wenn man das Wort Glaubwürdigkeit verwendet, muss man sich also bewusst sein, ob die Information glaubwürdig ist oder nicht.

Was bedeutet Zuverlässigkeit?

Dieses Wort, Zuverlässigkeit, bedeutet Verlässlichkeit, Vertrauen und Glauben an etwas oder jemanden. Anders als in der ersten Instanz der Glaubwürdigkeit ist die Aufmerksamkeit, die auf die Glaubwürdigkeit der Informationen ankommt, geringer. Lassen Sie uns versuchen, dies auch anhand eines Beispiels zu verstehen.

Ich verlasse mich auf Ihren guten Rat.

Wenn man sich dieses Beispiel ansieht, hebt es hervor, dass der Sprecher von den Ratschlägen der Person abhängt, die er oder sie anspricht. Es hebt auch hervor, dass die Person der Person vertraut, die angesprochen wird. Sogar in Situationen, in denen wir sagen, dass ich auf Sie, auf sie oder ihn angewiesen bin, bezeichnen alle diese Tatsache der Abhängigkeit. Lassen Sie uns ein anderes Beispiel nehmen.

Sie ist eine sehr zuverlässige Person.

Das bedeutet wiederum, dass die Person sehr vertrauenswürdig ist und auf die man sich verlassen kann.Durch die Erklärungen der beiden Begriffe wird deutlich, dass die Zuverlässigkeit mehr darauf abzielt, auf sich verlassen zu können, darauf angewiesen ist oder Vertrauen hat, während Glaubwürdigkeit eine Frage des Glaubens an etwas ist.

Was ist der Unterschied zwischen Zuverlässigkeit und Glaubwürdigkeit?

• Glaubwürdigkeit bezieht sich darauf, ob etwas als wahr angenommen werden kann.

• Zuverlässigkeit bedeutet, sich auf jemanden oder etwas zu verlassen oder Vertrauen und Glauben zu haben.

• Wenn eine Information zuverlässig ist, ist sie auch glaubwürdig. Die Glaubwürdigkeit der Informationen garantiert jedoch nicht immer ihre Zuverlässigkeit.

Bilder mit freundlicher Genehmigung:

  1. Bild von Büchern von Tom Morris (CC BY-SA 3. 0)